Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pegel und Liskow in Greifswald

Landtagswahl 2016: Direktkandidaten wollen unsere Region in Schwerin vertreten Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pegel und Liskow in Greifswald

AfD tritt erstmals bei Landtagswahl MV an und will Kampf um Direktmandate aufmischen / Kreiswahlausschuss entscheidet heute über Zulassung der Wahlvorschläge

Voriger Artikel
Schwammbefall in den Kunstwerkstätten
Nächster Artikel
Ex-Hanseat Felix Kroos hat mit Union Großes vor

Greifswald. Wer die Direktmandate in den drei Wahlkreisen der Region (siehe Kasten) bei der Landtagswahl am 4. September ergattern wird, ist noch vollkommen offen. Die AfD will den Kampf um die Direktmandate aufmischen. Prognosen trauen den Rechtspopulisten in MV bis zu 20 Prozent zu.

Bei der Wahl 2011 holte Ministerpräsident Erwin Sellering das Direktmandat in Greifswald für die Sozialdemokraten. Diesmal tritt der Regierungschef nach seiner Scheidung in Greifswald und neuer Hochzeit in Schwerin erstmals in der Landeshauptstadt an. Den Wahlkreis hat Christian Pegel geerbt. Der gebürtige Hamburger hat als Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung längst Bekanntheit im gesamten Land erlangt, ist in der Region sehr präsent. Mit seiner Frau und den beiden Kindern lebt Pegel nach wie vor in Greifswald, ist kommunalpolitisch verankert, auch wenn er seine Ämter in der Bürgerschaft und im Kreistag bereits 2012 niedergelegt hat, als er Chef der Staatskanzlei in Schwerin wurde.

Ärgster Konkurrent im Kampf um das Direktmandat ist Egbert Liskow (CDU). „Als Sellering noch Justizminister war, habe ich bei der Landtagswahl das Direktmandat errungen“, erinnert Liskow an 2006 und gibt sich zuversichtlich, dass er direkt in den Landtag einzieht. Mit Sorge blickt der CDU-Kreisvorsitzende auf den großen Zulauf der Alternative für Deutschland. „Man sollte die AfD nicht unterschätzen. Sie bedient ein Bauchgefühl der Bevölkerung“, sagt Liskow. Es gebe viele Bürger, die unzufrieden sind. In und um Anklam sowie auf Usedom sei bei vergangenen Wahlen die rechtsextreme NPD gewählt worden. „Wenn einige von ihnen sich jetzt für die AfD entscheiden, wächst das Potenzial weiter“, sagt Liskow. Trotzdem sieht er auch die CDU-Männer in den benachbarten Wahlkreisen 29 (Bernd Schubert aus Ducherow) und 30 (Karl-Heinz Schröder aus Neppermin) als klare Favoriten.

AfD-Sprecher Matthias Manthei und Direktkandidat im Wahlkreis 29 rechnet fest damit, dass seine Partei direkte Mandate erreicht. „Die besten Chancen hat Ralph Weber im Wahlkreis 30“, sagt Manthei.

„Wir legen großen Wert auf die Direktmandate. Die Liste wird von der Partei festgelegt. Bei den Direktmandaten kann der Wähler selbst entscheiden.“

Auch Falko Beitz, der an der Uni Greifswald studiert und in Stolpe auf Usedom lebt, ist „optimistisch“, das Direktmandat im Wahlkreis 30 zu ergattern. „Wir müssen Vertrauen schaffen und die Klientel der AfD zurückgewinnen“, sagt Beitz. Ebenfalls gute Chancen auf der Insel Usedom hat Lars Bergemann (Linke). „Wir haben seit Jahren keinen Direktkandidaten aus unserem Wahlkreis mehr im Landtag. Das muss sich dringend ändern“, fordert Bergemann, der sich in Schwerin für die Kinder- und Jugendpolitik stark machen möchte.

Der Linkenkandidat im Nachbarwahlkreis, Marcel Falk, spürt ebenfalls, dass Vorpommern im Landtag zu wenig vertreten ist. „Wir sind eine vergessene Region. Es muss spezielle Förderprogramme für den ländlichen Raum geben, damit das Leben auf den Dörfer wieder attraktiver wird“, sagt Falk, der zum ersten Mal antritt.

Neu am Start ist in Greifswald die Partei Neuer Horizont, die in der Hansestadt als einzigem Wahlkreis in der Region einen Direktkandidaten stellt. Norbert Schumacher, der auf der Insel Usedom geboren ist und jetzt in Penzlin (Mecklenburgische Seenplatte) lebt, tritt an, weil „Greifswald der Leuchtturm Vorpommerns ist“. Nach eigenen Aussagen hat die Partei der Windkraftgegner bisher nur wenige Mitglieder in der Region.

In Greifswald treten außerdem die Freien Wähler und die Satirepartei Die Partei mit einem Kandidaten an. Im Wahlkreis 30 schicken Die Achtsamen, ein Bündnis aus Bürgermeistern, einen Kandidaten ins Rennen.

Ob alle 22 Wahlvorschläge in den Wahlkreisen eins, 29 und 30 zugelassen werden, entscheidet heute der Kreiswahlausschuss. Alle Parteien und Bündnisse, die nicht in der Landesregierung vertreten sind, mussten vorab 100 Unterstützerunterschriften sammeln. „Ich hoffe, dass damit alles klar geht“, sagt FDP-Kandidat Bernd Lange.

Sitzung Kreiswahlausschuss: 30. Juni, 16 Uhr, Anklam, Burgstr. 15, Raum 29

Katharina Degrassi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.