Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Krebskranke Christiane kann wieder laufen und trifft Till Demtroeder
Vorpommern Greifswald Krebskranke Christiane kann wieder laufen und trifft Till Demtroeder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:52 14.03.2018
Schauspieler Till Demtroeder moderiert zusammen mit dem krebskranken Mädchen Christiane Strehl bei Baltic Lights auf Usedom. Quelle: Alexander Salenko
Greifswald

Guck mal, was ich in der Reha wieder gelernt habe“, ruft mir Christiane Strehl zu und läuft mir voller Stolz ganz allein entgegen. Die 14-Jährige, die im vergangenen Sommer an einem Hirntumor erkrankte, mehrfach operiert wurde und seither Bestrahlungen und Chemotherapien tapfer erträgt (die OZ berichtete), ist voller Enthusiasmus.

Spenden für Welthungerhilfe

Das Spendenkonto für die Deutsche Welthungerhilfe e. V. bei der Sparkasse Köln/Bonn hat folgende Bankverbindung:

IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15

BIC: COLSDE33

Kennwort: „Baltic Lights“

Spenden für Christiane

Das Spendenkonto des Kinderkrebsvereins bei der Sparkasse Vorpommern hat folgende Bankverbindung:

DE82 1505 0500 0003 3343 33

Kennwort: „Christiane

Während der dreiwöchigen Reha in Brandenburg bekam sie eine neue Schiene, sodass sie nunmehr genügend Halt hat, um sich allein vorwärts zu bewegen. „Das dauert zwar alles lange, aber es ist ein wahnsinnig großer Fortschritt“, freut sich auch ihre Mutter Mandy Strehl. Außerdem hat Christiane die ersten beiden Behandlungen einer alternativen Impftherapie in Köln hinter sich gebracht – und gut vertragen.

Spenden machen alternative Impftherapie möglich

Zu diesem Schritt hatten ihr die behandelnden Ärzte der Greifswalder Unimedizin geraten, wo die Wolgasterin auch weiter behandelt wird. Die Therapie allerdings wird von keiner Kasse bezahlt und muss von Mandy Strehl selbst getragen werden. Doch die alleinerziehende Mutter zweier Kinder hätte die Kosten von 50 000 Euro niemals allein tragen können. Nur durch viele Spenden, auch von den OZ-Lesern, war es möglich, dass die Therapie begonnen werden konnte. „Wir werden dafür immer dankbar sein“, sagt Mandy Strehl. Gerade erst haben Mandys Mitschüler aus der Kosegartenschule bei einem Spendenlauf über 10 000 Euro gesammelt. Nach Auskunft der Ärzte in Köln lasse sich die Therapie gut an, es gebe erste Fortschritte. So seien die Tumormarker im Blut weniger geworden.

„Die Ärzte werden staunen, dass ich bei Baltic Lights auf Usedom dabei war.“

„Das gibt Grund zur Zuversicht“, so die Mutter. Heute wird zudem ein neuerliches MRT Gewissheit bringen, ob der Tumor vielleicht sogar schon kleiner geworden ist. Christiane selbst geht ganz fest davon aus: „Auf meinem Kopf wächst an der operierten Stelle schon Flaum. Das bedeutet was Gutes“, so die 14-Jährige. In der kommenden Woche geht es dann zur dritten Behandlung nach Köln. „Die Ärzte werden staunen. Und wenn ich ihnen dann erzähle, dass ich am Wochenende bei Baltic Lights auf Usedom dabei war, erst recht“, meint Christiane.

Christiane trifft Schauspieler Till Demtroeder

Für die ganze Familie war das zurückliegende Wochenende etwas Einmaliges: Die OZ hatte ihnen ermöglicht, dass sie den Organisator des Riesen-Promievents persönlich treffen und damit für den vielleicht emotionalsten Moment der Veranstaltung gesorgt. Denn Schauspieler Till Demtroeder erfüllt der 14-jährigen einen Traum: Das Mädchen darf den Promi persönlich treffen, direkt an der Strecke. Vor tausenden Zuschauern an der Heringsdorfer Seebrücke zählt das Mädchen am Sonntagvormittag zusammen mit dem Moderator den Countdown für die Schlittenhunde-Gespanne runter, das Publikum jubelt ihr zu. Gemeinsam schicken sie so bekannte Schauspieler wie Hendrik Duryn („Der Lehrer“) mit den Huskys auf die Reise. „Christiane hatte eine schwierige Zeit“, erklärt Demtroeder dem Publikum. „Es ist toll, dass sie den Mut hat, heute dabei zu sein. Ich wünsche ihr viel Kraft für die Zukunft.“ Nach einigen Durchgängen darf sie die zehn Sekunden sogar ganz alleine runterzählen „Drei, Zwei, Eins, Go Go Go“, unterstützt sie das Publikum.

„Das war der schönste Tag in meinem Leben“

„Ich war bei den Huskys, im VIP-Bereich, durfte mit Till moderieren. Dass es so schön wird, hätte ich nie gedacht. Das war der schönste Tag in meinem Leben“, schwärmt das Mädchen immer noch. Überpünktlich und aufgeregt hatten sie an der Strecke gewartet. Als Baltic-Lights-Sprecherin Sabine Worgitzki gegen 10.30 vor dem VIP-Zelt ankam, sei ihnen klar geworden, dass es mit dem Treffen klappt. Wegen der Lähmungserscheinungen, die der Tumor verursacht hat, kann Christiane durch den Sand nur mit Hilfe ihrer Mutter in den Start- und Ziel-Bereich gehen. Dort moderiert Till Demtroeder bereits. Als er kommt, spricht er mit ihr darüber, was sie sich zutraut und nimmt die Familie dann mit auf die Strecke.

Krebskrankes Mädchen spendet selbst für Welthungerhilfe

„Das hatte Christiane so nicht erwartet, sie war emotional total überwältigt. Wir aber auch“, gesteht Mandy Strehl. Zum Schluss muss Christiane noch was loswerden: „Ich finde es toll, wie Till mit seinem Team die Welthungerhilfe unterstützt. Daher habe ich auch zwei Euro gespendet“, erzählt die Schülerin und ihre Augen strahlen.

Cornelia Meerkatz und Kay Steinke

Die angehenden Gestalter zeigen bis Sonntag ihre eigenständig erstellen Werke in Leipzig.

15.03.2018

Alarm im Greifswalder Puschkinring: Eine Flüssigkeit sei aus einem Postpaket ausgelaufen und habe einen Postboten die Hände verätzt hieß es. Auslöser war ein Kuchen.

15.03.2018

Der 28 Jahre alte Hundehalter hatte in Januar einen jungen Terrier-Mischling nur 50 Meter vor einem Tierheim angebunden und seine Schnauze mit einem Maulkorb verschlossen. Das Tier verdurstete qualvoll.

11.04.2018