Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Kreis will in Berufsschule investieren
Vorpommern Greifswald Kreis will in Berufsschule investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 10.06.2017
Sie sind schon im 3. Ausbildungsjahr: Die künftigen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Sebastian Rothe, Hannes Behrend, Willem Göckelmann und Tom Ohlert lassen sich von ihrem Lehrer Jost Pommerenke einen Wärmeerzeuger erklären. Quelle: Petra Hase
Anzeige
Greifswald/Torgelow/Wolgast

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald will verstärkt in seine beiden Berufsschulen investieren. In der Hansestadt Greifswald soll eine weitere Konzentration der Standorte erfolgen. Erste Überlegungen gehen davon aus, an der Siemensallee einen mehrgeschossigen Neubau mit Fachkabinetten zu errichten.

Dafür soll die alte, sehr marode Turnhalle weichen. Ein Ersatz ist bereits geplant, für eine Drei-Felder-Halle wurden beim Land Fördermittel beantragt, informiert Kreisdezernent Dietger Wille (CDU). Reifen all diese Träume, könnte der Schulstandort an der Hans-Beimler-Straße aufgegeben werden, möglicherweise auch der an der Pappelallee.

Die zweite Berufsschule des Landkreises hat zwei Standorte, die auch erhalten bleiben sollen: Wolgast und Torgelow. In Torgelow wird bereits kräftig investiert. Knapp sechs Millionen Euro werden dort bis zum Schuljahr 2018/19 verbaut.

Petra Hase

Am Sonntag fällt um 12.00 Uhr der erste Startschuss beim 7. Albers Neuenkirchener Dorflauf. An diesem Wettbewerb können sich Läufer, Inline-Skater und Walker beteiligen.

09.06.2017

Generalprobe vor heimischem Publikum: Greifswalder Tänzer präsentieren ihre Show

09.06.2017

Gut 500 Mädchen und Jungen wetteifern im Volksstadion

09.06.2017
Anzeige