Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Artur und Band“ stecken voller Ideen

Greifswald „Artur und Band“ stecken voller Ideen

Greifswalder spielen besondere Konzerte / Doppelalbum und USB-Sticks in Planung

Voriger Artikel
Großes Wiedersehen mit Chris Doerk
Nächster Artikel
Finnischer Weltstar kommt zum Nordischen Klang

Sympathischer Sänger mit prägnanter Stimme: Artur Apinyan am Keyboard.

Quelle: Fotos: Wally Pruss

Greifswald. Wenn Musiker ein Konzert unplugged – also nur mit akustischen Instrumenten – spielen, dann sind sie meist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere oder schon darüber hinaus. Ihre größten Lieder für die Anhänger noch einmal in neuem Gewand. Bei der Greifswalder Formation „Artur und Band“ ist das anders. Ihre großen Zeiten dürften gerne noch kommen. Die Musik klingt reif, ist eingängig und radiotauglich, die Texte haben Tiefe, sind poetisch und nachvollziehbar. Doch die Aufmerksamkeit blieb bislang auf den Nordosten Deutschlands begrenzt. Ob sich das in diesem Jahr ändert? 2017 hat die Band auf jeden Fall viel vor.

OZ-Bild

Greifswalder spielen besondere Konzerte / Doppelalbum und USB-Sticks in Planung

Zur Bildergalerie

Ihre Anhänger zumindest stehen denen großer Bands schon mal in nichts nach. Der Auftakt im Januar im Heineschuppen zu einer kleinen Konzertreihe von „Artur und Band“ war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. „Obwohl es keine Karten mehr gab, sind trotzdem noch Leute gekommen und wollten einfach nur ganz hinten in der Ecke stehen und zuhören“, berichtet Sänger und Keyboarder Artur Apinyan.

Der Abend wurde ein Erlebnis für alle Beteiligten – das waren nicht nur die Musiker und ihre Zuhörer, sondern auch ein sechsköpfiges Streicher-Ensemble des Universitätsorchesters, das die poppigen und melodischen Stücke mit ganz neuen Klangfarben untermalte. Zusätzlich zeigten Schauspieler des hiesigen Studententheaters bei einigen Liedern Choreographien und Improvisationen. So viel Greifswalder Kultur gleichzeitig auf der Bühne erlebt man selten.

Die nächste Möglichkeit dafür ist am 25. Februar, dann ist der Auftrittsort das Theater-Café. „Dort ist allerdings sehr wenig Platz, sodass wir auf die Schauspieler verzichten müssen“, sagt Apinyan.

Auch für dieses Konzert sind die Ticktes schon lange weg. „Es gibt sogar schon eine Warteliste für Konzertkarten, obwohl wir noch gar nicht wissen, wann und wo wir danach spielen“, erzählt er. Es werde auf März/April hinauslaufen, der Ort stehe auch noch nicht fest. Ein weiteres Konzert mit Streichern und Schauspielern ist für den September geplant. „Artur und Band“ haben in diesem Jahr aber noch mehr vor: „Im Frühling wollen wir ein Doppelalbum aufnehmen“, kündigt der Sänger an. Eine CD mit neuen Stücken, die zweite mit bekannten Liedern der Band, die wieder von den Streichern des Uni-Orchesters unterlegt werden. Aufgenommen und abgemischt wird es in Greifswald und Berlin.

Die Kosten für die Aufnahmen haben die Musiker schon eingespielt. „Alle Einnahmen werden auch wieder in die Band investiert“, berichtet Apinyan. Neben ihm sind Michael Meier am Bass, Gitarrist Ole Weichbrodt, Peter Hartmann am Schlagzeug, Johann Putensen am Saxophon und Daniel Schwan (Trompete) dabei. Fürs vergangene Album sprangen noch Sponsoren ein. „Wir hatten zum Beispiel eine Baufirma aus Loitz dabei, die ihr Firmenlogo auf die Rückseite des CD-Booklets gedruckt hatten.“ Eine weitere Idee für 2017: „Wir wollen USB-Sticks mit Portfolios und vielen Fotos von allen Bandmitgliedern verkaufen“, kündigt Apinyan an. Musik soll natürlich auch darauf sein.

„Artur und Band“ machen alles in Eigenregie. Im vergangenen Jahr gründeten sie eine kleine Plattenfirma namens Artapmusic, über die sie ihre Musik veröffentlichen und sich ums Management kümmern.

Möglicherweise nehmen sie später weitere Bands unter Vertrag, aber das ist vorerst Zukunftsmusik.

Schnell ausverkaufte Unplugged-Konzerte mit Streichern, ein neues Album, USB-Sticks, das eigene Label – Artur und Band sind bereit für die nächsten Schritte. An regionalem Zuspruch mangelt es nicht.

Aber wie sieht es darüber hinaus aus? „Wir haben schon mehrfach beim Immergut-Festival in Neustrelitz angefragt, ob wir da spielen können. Die Veranstalter bekommen sogar Gelder für die regionale Kulturförderung, aber trotzdem ist es so, dass sich da größere Labels die Plätze für ihre Bands sichern. Da haben wir dann keine Chance.“

Für den Sommer sind die Greifswalder zwar schon „gut gebucht“, größere Festivals sind jedoch nicht dabei. Wirklich traurig ist Artur aber nicht darüber. Stattdessen denkt er an Auftritte wie den kürzlich in Lübeck. „Der Laden war rappelvoll. Da sind sogar Leute extra aus Dresden hingefahren. Sie haben unsere Musik im Internet gehört und wollten uns unbedingt live sehen. So etwas ist mir zig mal lieber als ein Festival.“

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dönkendorf
Ferdinand Försch begeisterte schon beim Musiktheater im Park mit selbstgebauten Instrumenten. Beim ersten Konzert des Jahres in Dönkendorf zeigt er mehr von seiner Kunst.

Spezielle Klanginstrumente beim ersten Konzert in Dönkendorf in Nordwestmecklenburg. Das Musiktheater im Park ist der Sommer-Höhepunkt.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.