Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Die Last des Geldes und das Ende einer Ehe

Greifswald Die Last des Geldes und das Ende einer Ehe

„Artur und Band“ drehen Musikvideo im Koeppenhaus / Obwohl erst im August das Debüt der Greifswalder Musiker erschien, denkt der Sänger schon ans nächste Album

Voriger Artikel
Greifswalder Musiker veröffentlichen kunstvolles Video
Nächster Artikel
Revolverheld, Nena und Co: Greifswalder holt Stars nach MV

Freundlich, herzlich und entspannt: Sänger Artur Apinyan und Regisseurin und Schauspielerin Barbara Buck beim Interviewtermin.

Greifswald. Es gibt wohl kaum einen Auftrittsort in der Hansestadt, in dem „Artur und Band“ noch nicht gespielt haben. Auch während der kommenden Tour werden die Musiker mehrfach in ihrer Heimatstadt oder in der Nähe auf der Bühne stehen (siehe Info-Text). Auf den anstehenden Konzerten will die Greifswalder Gruppe ihr Debütalbum „Zeile für Zeile“ vorstellen.

OZ-Bild

„Artur und Band“ drehen Musikvideo im Koeppenhaus / Obwohl erst im August das Debüt der Greifswalder Musiker erschien, denkt der Sänger schon ans nächste Album

Zur Bildergalerie

Die Ehe empfindet der Mann im Video als etwas, das er sprengen muss. Er ist auf der Suche nach neuen Grenzen. So sehe ich das. Es gibt viel Spielraum für Interpretationen.“ Sänger Artur Apinyan

Üblicherweise werden für Touren Musikvideos gedreht, die ein Lied aus der aktuellen Platte bebildern. Bei „Artur und Band“, die emotionale Rockmusik mit deutschen Texten machen, ist das anders. Das Lied „Es scheint wahr zu sein“ ist noch neuer als das erst vor einigen Monaten veröffentlichte Album.

Der dazugehörige Clip spielt im oberen Geschoss des Koppenhauses. „Nach fünf Stunden war alles im Kasten“, sagt Sänger Artur Apinyan. Das ist insofern erstaunlich, als dass die beiden Schauspieler Hannes Rittig und Barbara Buck am Anfang gar nicht so recht wussten, worauf es hinauslaufen sollte. „Wir hatten erstmal nur eine Idee“, sagt Buck, die beim Dreh federführend war. Die Geschichte sollte von einem reichen Mann handeln, der aufgrund seiner finanziellen Situation keine Grenzen mehr wahrnimmt. Auch seine Ehe will er sprengen, um sich auf die Suche nach neuen Grenzen zu machen, so beschreibt es Sänger Apinyan. „Zuerst wollten wir einen Typen, der in einem dicken Porsche vorfährt und mit echten Geldscheinen um sich wirft“, sagt er. Doch dann hätten Buck und Rittig, beide einst am Theater Vorpommern engagiert, eine andere Szenerie entworfen. Der Raum ist steril, minimalistisch, in kaltem Grau, die beiden Figuren streiten wegen eines Koffers. „Vielleicht ist er voller Geld?“

fragt Buck.

Zum Ende erleidet der Mann einen Zusammenbruch. Seine Frau verlässt ihn, während er dem Ballast des Koffers nachgibt. „Man kann so viel hinein interpretieren“, so die Schauspielerin. Auch Apinyan ist sehr zufrieden. Er will weiterhin mit den Beiden Projekte machen. Sowieso ist der 27-Jährige, der neben der Musik als Sozialpädagoge tätig ist, mit den Gedanken schon weit in der Zukunft. „2017 wollen wir ein neues Album veröffentlichen“, so der Plan. Zu der Band gehören auch Michael Meier, Ole Weichbrodt, Peter Hartmann und Johann Putensen. Die Lieder schreibt Apinyan selbst. Musik, die ihn dabei inspiriert kommt von Bosse, Clueso, Gregor Meyle. Mit dem Musizieren hat Apinyan schon als Kind angefangen: „Mein Bruder hat Klavier gespielt und meine Mutter saß im Wohnzimmer. Er hat aufgehört und meine Mutter begann zu weinen. Dann habe ich mich ans Klavier gesetzt und gespielt, damit sie nicht mehr weint.“ Und hat das geklappt? „Sie hat sich gefangen und war dann ganz begeistert.“

Nächste Konzerttermine

Der Tourauftakt war am 28. April in Lübeck. Am 2. April werden Artur und Band um 19.30 Uhr im Greifswalder St. Spiritus, Lange Straße 49/51, auftreten.

Weitere Termine in der Region:

6. April: Hochschule Neubrandenburg,

15. April: Waldorfschule Greifswald (geschlossene Veranstaltung)

23. April: Demmin, Kunstnacht

3. Juni: Stralsund, Hafenfest

18. Juni: Griebenow, Schlossfest

21. Juni: Greifswald, Fête de la Musique

• Mehr Infos:

www.arturundband.de

Von Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.