Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Ein Kleinod frühgotischer pommerscher Architektur

Greifswald Ein Kleinod frühgotischer pommerscher Architektur

Der Bauhistoriker Andé Lutze weist einem von außen unscheinbaren Anbau an die Greifswalder Marienkirche eine besondere Bedeutung. Der innen reich ausgestattete ist wahrscheinlich eine Kapelle des Abtes von Eldena gewesen.

Voriger Artikel
Maritimes Jugenddorf bastelt Schiffchen für die OZ
Nächster Artikel
Fischerfest mit Aal und Scholle

Das sogenannte Kalkhaus an der Marienkirche war wahrscheinlich eine Kapelle des Abtes von Eldena.

Quelle: Eckhard Oberdörfer

Greifswald. Von außen ist das sogenannte Kalkhaus an der Nordseite der Greifswalder Marienkirche unspektakulär. Die Innenausstattung macht es zu einem Kleinod der Frühgotik, sagt Bauuhistoriker André Lutze. Er geht davon, dass das Kalkhaus als Durchgangskapelle für den Abt des Klosters Eldena gebaut wurde.

Darauf weisen beispielsweise das aufwendig geschmückte Innenportal, Stuck und eine Dreiergruppe spitzbogiger Blenden hin. Der Abt ging von der Kapelle in die Gerichtsvorhalle von St. Marien, um Recht zu sprechen.

Vermutlich wurden in der Kapelle bis in die 1820er Jahre Knochen eines 1545 gestrandeten Wals verwahrt, dessen Bildnis sich gegenüber dem Kapellenausgang in der Kirche befindet.

Eckhard Oberdörfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
BAD DOBERAN

450 kirchliche Gebäude gibt es in der Propstei Rostock / Einwerbung von Fördergeldern wird schwieriger

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.