Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ein Selbstläufer feiert Geburtstag

Greifswald Ein Selbstläufer feiert Geburtstag

Klavier, Geige, Blockflöte & Co kann jeder. Aber wo basteln Kinder bunte Büchsengitarren oder Gartenschlauchtrompeten und lernen gemeinsam, ihnen Töne zu entlocken?

Voriger Artikel
Pommersches Landesmuseum zeigt neue Ausstellung
Nächster Artikel
Montessori-Musikschule feiert Jubiläum

Im Kurs von Heike Elftmann bastelten die Kinder Büchsengitarren, mit denen sie auch musizieren.

Quelle: Fotos: Peter Binder

Greifswald. Klavier, Geige, Blockflöte & Co kann jeder. Aber wo basteln Kinder bunte Büchsengitarren oder Gartenschlauchtrompeten und lernen gemeinsam, ihnen Töne zu entlocken? Die Montessori- Musikschule macht‘s möglich!

Vor zehn Jahren mit 100 Schülern und sechs Lehrkräften gestartet, ist die Bildungseinrichtung heute aus dem Kulturleben der Hansestadt nicht mehr wegzudenken. „Die Schule ist ein absoluter Selbstläufer. Wir haben mittlerweile 370 Schüler, die von überall her zu uns kommen“, sagt Gründerin Annette Fischer. Die Nachfrage sei gleichbleibend groß, eine Erweiterung denkbar. „Doch zurzeit sind wir komplett ausgelastet“, erklärt die 49-Jährige. Ihr Erfolgsrezept: „Wir sind ein ganz tolles Team“, lobt sie ihre 16 Lehrkräfte, deren Arbeit sich nicht im Instrumentalunterricht oder der musikalischen Früherziehung erschöpft. Unter dem Dach der Montessorischule wird Ensemble- und Projektarbeit von Anfang an groß geschrieben. Dafür stehen zum Beispiel das erfolgreiche Musical „Bora“, „Der Karneval der Tiere“ oder im vorigen Jahr „Till Eulenspiegel“ in der Klosterruine. Die Zusammenarbeit mit Kindergarten, Hort und Schule dürfte in Greifswald einmalig sein. Fächer- und jahrgangsübergreifend bauen die Kinder Kulissen, basteln Kostüme und Requisiten, proben, führen Konzerte und Stücke auf. „Doch es gibt auch eine ganze Reihe von Kooperationen mit anderen Partnern“, betont Annette Fischer. Etwa mit der Uni und dem Uniorchester, mit der Domgemeinde, dem Humboldtgymnasium und der Wiecker Kirche. „Unsere Hauskirche“, wie die Musikschulleiterin liebevoll erwähnt.

Hier und anderswo treten die Schüler regelmäßig auf, lernen mit Lampenfieber umzugehen und heimsen Erfolge ein.

Erfolge, die ihren Ursprung oftmals im Kindergartenalter haben. Die Zweitklässler Greta Busch, Helene Michel und August Bär etwa kommen schon seit Jahren in den Kurs der Musikwissenschaftlerin und -pädagogin Heike Elftmann. „Rhythmus pur“ nennt der sich und vermittelt Kindern spielerisch das Gefühl für Bewegung, für Sprache und Musik. „Wir erfinden Geschichten, vertonen sie, entwickeln Bewegungen zum Gesang“, erzählt Elftmann. Ganzheitliches Lernen eben, das wunderbar auf den Instrumentalunterricht vorbereitet. Oder diesen wie bei Greta bereits begleitet: „Ich lerne Cello und Blockflöte, übe jeden Tag“, sagt die Siebenjährige selbstbewusst und freut sich auch jedes Mal auf Heike Elftmann. Denn bei ihr muss keiner stillesitzen: Hände, Füße, Arme haben mindestens genau so viel zu tun wie der Kopf. Denn: Auch wenn die „Weltraumreise“ der Kinder wie ein lustiges Spiel erscheint; ohne Konzentration und Koordination aller Sinne gäbe es ein heilloses Durcheinander.

„Elementare Musikpädagogik ist mein absolutes Steckenpferd, das mache ich leidenschaftlich gern“, schwärmt Elftmann. Kein Einzelfall von pädagogischem Selbstverständnis. Vielleicht ist das ja auch das Geheimnis dieser großen Musikschulfamilie. Da verwundert es auch nicht, dass die Lehrer regelmäßig gemeinsam für die Schüler musizieren: Im Jubiläumsjahr ist das am 27. Mai der Fall — und wieder in der „Hauskirche“.

Die Musikschule

370 Kinder und Jugendliche zählt die Montessori-Musikschule aktuell. Sie kommen aus Schulen Greifswalds und Umgebung.

16 Lehrkräfte gehören zum Team. Sie unterrichten nahezu alle gängigen Instrumente, bieten aber auch Eltern-Kind-Kurse, musikalische Früherziehung, Ensemblearbeit und verschiedene Projekte an.

Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums findet am 11. März in der Schule, Helsinkiring 5, ein Festakt statt.

Von Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.