Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Festival mit hochkarätigem Groove

Greifswald Festival mit hochkarätigem Groove

Die Eldenaer Jazz Evenings trotzen im 36. Jahr ihres Bestehens der Fußball-EM und begeistern 700 Besucher

Voriger Artikel
Hochkarätige Bands bei den Eldenaer Jazz Evenings
Nächster Artikel
„Insomnale“: Junge Kunst setzt trotziges Zeichen

Das Trio „Plot“ mit dem Schlagzeuger Philipp Scholz eröffnete am Freitagabend die Eldenaer Jazz Evenings. Insgesamt sorgten sechs Formationen am Wochenende für ein erlebnisreiches Festival. Fotos (2): Peter Binder

Greifswald. Passionierte Liebhaber der Eldenaer Jazz Evenings sind hart im Nehmen. Bei heftigen Schauern packen sie ihre Regencapes aus, wickeln sich mit zunehmender Kälte in Fleecedecken und schlürfen kurz vor Mitternacht heißen Pfefferminztee.

OZ-Bild

Die Eldenaer Jazz Evenings trotzen im 36. Jahr ihres Bestehens der Fußball-EM und begeistern 700 Besucher

Zur Bildergalerie

Jazz ist Freiheit. Er beult einem die Ohren aus. Das Eldenaer Festival ist toll.“Anke Schulz,

Jazzfan aus Hamburg

Das „sanfte Jazzfestival von der Küste“, wie Gründungsvater Tilo Braune das zweitägige Konzert- Happening einst nannte, lotste am Wochenende an die 700 Besucher zur Klosterruine am Rande Greifswalds.

Was selten in den Vorjahren gelang, entlockte Mitorganisator Marc Werth vom veranstaltenden Kulturamt der Hansestadt am Freitagabend einen Juchzer: „Wir sind ausverkauft!“ Und das lag garantiert nicht nur am Sonnenschein und der traumhaften Kulisse.

Das Trio „Plot“ legte mit seinen verjazzten Anleihen der Rockmusikära der 1970er-Jahre einen verheißungsvollen Auftakt hin. Im Anschluss eroberte Eva Kruse – 2015 mit dem „Echo-Jazz“ als beste Instrumentalistin geehrt – gemeinsam mit ihrem Quintett die Herzen der Zuhörer. „Das war der absolute Hammer“, urteilte Anke Schulz, die es wissen muss. Die Hamburgerin tourt von einem Jazzfestival zum anderen und hat 2015 auch Eldena für sich entdeckt. Klar, dass sie die NDR-Bigband, die den Konzertabend beschloss, nicht zum ersten Mal erlebte. Gewohnt routiniert entfachte das Ensemble unter Leitung des Chefdirigenten Jörg Achim Keller das Feuer im Publikum. Einzig Fiete Felsch kam bei Jazzfan Schulz nicht gut weg: „Der war mir diesmal einfach zu maulig“, monierte die 60-Jährige. Dafür lobte sie Giovanni Weiss vom Trio „Django Deluxe“ über den grünen Klee: „Genial, dieser Roma!“ Mit ihrer Meinung steht sie nicht allein da: Nach 2013 wurde Weiss vor fünf Wochen bereits zum zweiten Mal als bester Jazz-Gitarrist mit dem „Echo Jazz“ ausgezeichnet.

Nicht minder qualitativ verlief der zweite Abend, obwohl der angekündigte Regen und das Deutschlandspiel bei der Fußball- EM für ein paar leere Stuhlreihen sorgten. Für das Konzert hatte das aus Darmstadt (Hessen) stammende Nachwuchstrio „First Circle“ eine achtstündige Fahrt auf sich genommen. „Die hat sich gelohnt“, resümierte der Schlagzeuger Felix Ambach (18) nach dem Auftritt der beim Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ preisgekrönten Band. Von ihm sowie dem 17-jährigen Roger Kintopf (Kontrabass) und dem ein Jahr jüngeren Victor Fox (Saxofon) dürfte die Jazzwelt in Zukunft noch hören. Alle drei wollen Musik studieren und ließen sich die Chance, bei den gestandenen Musikern etwas abzuschauen, nicht entgehen.

„KUU!“ machte es den jungen, aber auch älteren Zuhörern im Anschluss ja auch leicht, den heftigen Regenguss zu vergessen: Kulturamtsleiterin Anett Hauswald fiel es nach eigener Aussage schwer, die Musik vorab in Worte zu fassen. Dabei traf sie deren Kern: „Ein bisschen rockig, ein bisschen punkig, balladesk, jazzig. Ein wenig verrückt, aber auf alle Fälle ein Ereignis!“ Jelena Kuljic mit ihren wasserstoffblonden Haaren und der klaren Stimme muss man erlebt haben: Laut und schrill, leise und verletzlich – gepaart mit einem exzellent aufgelegten, wie in Trance agierenden Christian Lillinger am Schlagzeug. Ein insgesamt erstklassiges Quartett!

Diesem Erlebnis setzte Wojtek Mazolewski noch die Krone auf. Der polnische Bassist und sein Quintett gelten in der Heimat zu Recht als Hochkaräter. Formationen dieser Größe sollten auch bei den nächsten Eldenaer Jazz Evenings wieder auf der Bühne stehen.

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stimmung pur: Matthias Reim rockt beim Open Air in Rehna. Tickets im Pressehaus Grevesmühlen für 34.50 Euro (☎ 03881/7878870).

2011 trat der Schlagerstar bereits in Nordwestmecklenburg auf / Damals allerdings bei teilweise strömendem Regen / Jetzt kommt der 58-Jährige mit Michelle nach Rehna

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.