Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Fischereihafen wird zur Partymeile

Freest Fischereihafen wird zur Partymeile

Beim traditionellen Freester Fischerfest werden bis zu 40 000 Gäste erwartet /Höhenfeuerwerk am Freitag

Voriger Artikel
Ein Fest im Flair der Jahrhundertwende
Nächster Artikel
Dänische Kunst in Greifswald angelandet

Das Riesenrad direkt am Strand ist eines der Markenzeichen des Freester Fischerfestes.

Quelle: Fotos: Tilo Wallrodt

Freest. Im kleinen beschaulichen Fischerdorf wird wieder groß gefeiert. 40000 Gäste werden von morgen an bis zum Sonntag erwartet, denn traditionell findet am ersten Wochenende im August das Freester Fischerfest statt. Das Areal rund um den Fischereihafen säumen dann neben Fahrgeschäften verschiedenster Art auch Verkaufsstände und Imbissangebote. Ein regelrechter Ansturm wird, wie in jedem Jahr, bei den Freester Fischern erwartet, die mit ihren Familien Fischkreationen aller Art anbieten und zu Kutterfahrten auf den Bodden einladen.

 

OZ-Bild

Morgen geht’s los ...

Quelle:

Bereits am Freitagabend werden tausende Einheimische und Urlauber gen Freest fahren. Grund dafür ist das spektakuläre Höhenfeuerwerk an der Hafenmole, das 22.45 Uhr in den Nachthimmel geschossen wird. Der Bürgermeister der Gemeinde Kröslin, Holger Dinse, eröffnet das Fest um 21 Uhr offiziell. „Insgesamt stehen auf dem Festgelände zehn verschiedene Fahrgeschäfte, dazu Los- und Schießbuden, Geschicklichkeitsangebote und Automaten“, berichtet Ansgar Kastner vom Großmarkt Rostock, der das Fischerfest ausrichtet. Neu sei in diesem Jahr ein Spaßhaus für die ganze Familie. „Es ist ein Laufgeschäft aus Passau. Früher hatten wir immer Gruselhäuser dabei, das hat seinen Reiz verloren“, so Kastner. Auch beim Essen und Trinken sei die Auswahl groß – „Fisch, Bratwurst, Zuckerwatte, Eis, Obst, Hochprozentiges und Alkoholfreies, da findet jeder was“, ist er sicher.

Nahe des Strandes wird wieder ein riesiges Festzelt aufgestellt, in dem es jede Menge Unterhaltung gibt: Dazu gehören die Hafenparty, Discos, Partybands wie „Rosa Showband“ oder „Ohrwurm“, der musikalische Frühschoppen mit den Streckelsberger Musikanten am Sonntag und natürlich Kinderprogramme. So dürfen sich die Kleinen auf Räuber Rotbart ebenso freuen wie auf Zauberspaß. An der Bootswerft Freest können Kinder ab sechs Jahren während des Fischerfest-Wochenendes aus Holzstücken aller Art ein eigenes kleines Boot basteln. „Mit Kreativität sollen aus Holz und mit Hilfe von Hammer, Nägeln, Kleber und Stoffresten ganz eigene Kreationen entstehen“, erläutert Ansgar Kastner.

Für Bürgermeister Holger Dinse ist das Fischerfest für das kleine Dorf wieder das ganz große Sommerevent. „Es soll schönes Wetter werden, da rechnen wir mit 35000 bis 40000 Besuchern an den drei Tagen. Der Eintritt zum Fest ist ja kostenlos“, sagt er. Genügend Parkplätze vor den Toren von Freest gebe es auch. Damit alles ordnungsgemäß und sicher ablaufe, habe die Gemeinde den Auftrag an eine Sicherheitsfirma übergeben. „Damit haben wir schon in den Vorjahren gute Erfahrungen gemacht“, schätzt er ein.

Das Freester Fischerfest hat genau wie die Wolgaster Hafentage und das Fischerfest in Greifswald-Wieck Kultcharakter. „Wir haben schon zu DDR-Zeiten gefeiert“, meint Dinse. Dennoch sei Werbung wichtig, „deshalb weisen Plakate in der Region darauf hin“, fügt er hinzu. Allerdings: Hier ist noch „Luft nach oben“ vorhanden. Während einige Motive Wiedererkennungseffekt haben, weil sie direkt in Freest aufgenommen wurden, sind andere reine Textplakate und wenig einladend. Aber das kann sich 2017 ändern – dann wird es wieder das traditionelle Freester Fischerfest geben . . .

Buntes Programm im Festzelt und auf der Bühne am Riesenrad

Freitag, 5. August:

20 Uhr – Partytour mit Event-DJ Alex Stuth und der Pegasus House Band

22.45 Uhr - großes Höhenfeuerwerk direkt an der Mole

Sonnabend, 6. August:

14 Uhr – Franks Zauberspaß (Festzelt)

20 Uhr – Hafenparty mit DJ Putzi und Rosa Showband (Festzelt) und Party mit „Ohrwurm“ (Bühne am Riesenrad)

Sonntag, 7. August:

11 Uhr – musikalischer Frühschoppen mit den Streckelsberger Musikanten

14.30 Uhr – Ade Fischerfest und Familienprogramm mit Räuber Rotbart

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Griebenow
21 Kinder des Reit- und Fahrvereins und sechs junge Leute aus anderen Vereinen erlebten das 19. Griebenower Reitlager. Fotos (3): Anika Franz

Junge Leute haben jede Menge Spaß beim 19. Reitlager des Griebenower Reit- und Fahrvereins

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.