Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Freester und Lassaner bringen ihre Museen wieder in Schuss

Freest/Lassan Freester und Lassaner bringen ihre Museen wieder in Schuss

Beide Kommunen profitieren von Zuschüssen der Europäischen Union / Während die Arbeiten in Lassan weit vorangeschritten sind, steht in Freest der Baubeginn noch bevor

Voriger Artikel
„Greif“ beim Rostocker Jubiläum?
Nächster Artikel
Pommerscher Künstlerbund ganz nah bei der Jugend

Kröslins Bürgermeister Holger Dinse freut sich über die EU-Mittel zur Sanierung der Freester Heimatstube. Bereits im September sollen die dringend notwendigen Arbeiten starten. Fotos (2): Tom Schröter

Freest/Lassan. Die Freester Heimatstube, ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Urlauber, soll in Kürze grundlegend saniert werden. Laut Bürgermeister Holger Dinse werden etwa 200000 Euro in die Erneuerung des Daches, die Überarbeitung der Gebäudefassade und in neue Fenster und Türen investiert. Finanziell gefördert werden die Arbeiten über das Programm Leader der Europäischen Union. Der auf die Gemeinde entfallene Kostenanteil betrage zehn Prozent.

„Insbesondere das Dach ist völlig marode. Es wurde ausgeflickt, aber an mehreren Stellen läuft das Wasser durch.“Holger Dinse,

Bürgermeister Kröslin

Die Zimmer- leute haben Groß-

artiges geleistet. Sie haben stets mitgedacht und gute Lösungen gefunden.“Cornelia Frankenstein,

Architektin, Lassan

„Die Sanierung ist dringend notwendig“, sagt Dinse und verweist auf die Substanz des alten früheren Zollhauses, das seit 1992 als Heimatstube dient. „Insbesondere das Dach ist völlig marode; es wurde öfter ausgeflickt, aber trotzdem läuft an mehreren Stellen immer wieder das Wasser durch.“ Das Innere der am Ortsausgang in Richtung Spandowerhagen befindlichen Heimatstube birgt Exponate, die von der Entwicklung des Fischerdorfes und früheren Ostseebades zeugen. Großen Raum nehmen das Fischereihandwerk und die berühmten Freester Fischerteppiche ein, von denen eine stattliche Kollektion zu bewundern ist.

Auch wechselnde Ausstellungen werden regelmäßig in den Räumlichkeiten, um die sich Andrea Generalczyk als Angestellte der Gemeinde kümmert, gezeigt. Zudem präsentieren sich hier ortsansässige Firmen mit Vorträgen oder mit Ausstellungsstücken dem Publikum.

„Mitte September“, so verkündet Bürgermeister Dinse, sollen die Sanierungsarbeiten beginnen und noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Gemeindevertretung stehe hinter dem Vorhaben, das nur dank der hohen Förderung umgesetzt werden könne. Auch für die geplante Umgestaltung des Freester Strandes sind laut Dinse EU-Fördermittel in Höhe von mindestens 75 Prozent in Aussicht gestellt. Für insgesamt rund 690000 Euro soll das hinter dem Fischereihafen befindliche Strandareal mit einem behindertengerechten Zugang ausgestattet werden. Zudem ist an das Anlegen von Buhnen gedacht, um ein Verdriften des Strandsandes an diesem Abschnitt der Abtragsküste zu minimieren. Ein Spielplatz, Parkplätze und Sanitäranlagen sind ebenfalls Bestandteil der Planungen, die, wenn die Fördermittel zur Verfügung stehen, bereits im kommenden Jahr in die Tat umgesetzt werden sollen.

Die Sanierung des Museums in Lassan ist indes schon recht weit gediehen. Das Baugerüst an der historischen Wassermühle ist gewichen und gibt den Blick auf das mit großem fachmännischen Geschick rekonstruierte Fachwerk frei. „Die Zimmerleute haben Großartiges geleistet. Sie haben stets mitgedacht und gute Lösungen gefunden“, lobt Architektin Cornelia Frankenstein. An der zum Mühlenbach gerichteten Gebäudeseite waren Holzteile zu erneuern, Gefache teilweise neu auszumauern und die Fensterrahmen mit Eichenholz zu verleisten, um sie möglichst lange zu erhalten. Außerdem wurden zwei über dem Bachlauf vorhandene, vormals zugemauerte Fensteröffnungen wieder hergestellt, so dass nun wieder natürliches Licht auch in diesen Teil des Mühleninneren fällt, in dem sich die Königswelle und weitere Technik zum Antrieb der Mühle befinden.

In der Woche ab dem 12. September soll ein speziell in einem Handwerksbetrieb in Schwerin angefertigtes Mühlenrad in Lassan Einzug halten. „Wir werden eine kleine Pumpe installieren, die Wasser in ein Gerinne fördert, mit dem das Rad zu Schauzwecken angetrieben werden kann“, blickt Cornelia Frankenstein voraus. Bis zum 31. Oktober, so die Architektin, müsse die gesamte Sanierungsmaßnahme, die trotz einiger unliebsamer Überraschungen den Kostenrahmen von 160000 Euro nicht gesprengt habe, abgeschlossen und abgerechnet sein. Der Verein Interessengemeinschaft Heimatgeschichte Lassan profitiere von den Arbeiten, da das Vereins- und die Handwerkerstube baulich stabilisiert beziehungsweise mit einer Wärmedämmung versehen worden seien.

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Rettungseinsatz nach einem schweren Verkehrsunfall auf einer Landstraße. Auch diese Szene aus der einstigen Playmobil-Ausstellung im ehemaligen Technikmuseum will Christoph Zechlin wieder aufbauen. Zurzeit lagern die Figuren in Umzugskartons.

Nach der Schließung des Barther Technikmuseums vor neun Monaten wagt Inhaber Christoph Zechlin (44) einen Neuanfang mit den Plastik-Kultfiguren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.