Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Greifswalder Late Night Singers in Texas gefeiert

Greifswald Greifswalder Late Night Singers in Texas gefeiert

Vokalensemble soll im nächsten Jahr zu gemeinsamem Projekt wiederkommen

Voriger Artikel
Flohmarkt, Kinderfest, eine Demo und viel Musik
Nächster Artikel
Ute Lemper gastiert Anfang Juli in Stolpe

Die Greifswalder Late Night Singers traten während ihrer Konzertreise nach Texas auch im Grand Stafford Theater auf.

Quelle: Foto: Privat

Greifswald. Das Vokalensemble „Late Night Singers“ kam als „musikalischer Botschafter“ der Universitäts- und Hansestadt Greifswald nach Texas. „Diese Konzertreise war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Wir wurden dort nicht nur herzlich begrüßt, sondern euphorisch gefeiert“, berichtet die Leiterin des Vokalensembles, Dr. Sigrid Biffar, nach ihrer Rückkehr aus den USA.

Mit zwölf Sängern war sie eine Woche lang in Bryan-College Station in Texas, einer Partnerstadt Greifswalds. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre verbindet die beiden Städte ein reger Austausch. Für die Late Night Singers war die Reise erstmals eine Gelegenheit, ihre musikalische Arbeit auch außerhalb von MV darstellen zu können. Neben den großen Kirchen in Bryan, College Station und Brenham öffneten auch das städtische Grand Stafford Theater, örtliche Highschools sowie das Blinn College in Brenham die Pforten, um dem jungen Chor Raum für seine musikalische Repräsentation zu geben. Unter dem Motto „Frieden“ brachten die Greifswalder Sänger geistliche Werke von Schütz, Bach, Bruckner, Rheinberger sowie weltliche Musik beispielsweise von Monteverdi, insbesondere aber berühmte Chorwerke der deutschen romantischen Komponisten Brahms, Mendelssohn Bartholdy und Schumann zu Gehör. Außerhalb der Kirchenkonzerte sei nach Biffars Aussage das Programm um europäische Volkslieder und schwungvolle Arrangements moderner Popsongs ergänzt worden. Bei einigen Veranstaltungen seien die Late Night Singers zusammen mit dem „Brazos Valley Chorale“ aufgetreten. „Das Publikum belohnte uns sichtlich begeistert mit anhaltendem Beifall und stehenden Ovationen sowie viel Lob im Anschluss an die Konzerte“, sagt die Leiterin des Ensembles. Immer wieder sei der faszinierende homogene Chorklang gewürdigt worden.

Ein besonderer Höhepunkt sei für alle Sänger die Teilnahme an einer Masterclass mit dem Kammerchor des Blinn College in Brenham gewesen. Sigrid Biffar, die auch Landeschorleiterin von MV ist, war als Referentin eingeladen und präsentierte den jungen Musikstudierenden anhand von Klangbeispielen ihres Ensembles eine musikalische Zeitreise durch verschiedene Stilrichtungen europäischer Chormusik.

Der Aufenthalt wurde mit einem gemeinsamen Konzert abgerundet.

Die Reise, da sind sich die Late Night Singers einig, habe nicht nur die musikalische Sichtweite geschärft. Die Bryan-College Station Sister Cities Association organisierte auch kulturelle Unternehmungen. Untergebracht bei Gastfamilien, die selbst im Brazos Valley Chorale mitsingen, lernten die jungen Singenden auch den amerikanischen Alltag kennen. Zudem besuchten sie den Campus der Texas A&M University, das Messina-Hofweingut und das Nasa Space Center in Houston.

Besonders beeindruckt waren die Greifswalder Sänger davon, wie herzlich sie auch von dem Publikum sowie den jungen Musizierenden der Highschools und des Colleges empfangen wurden. „Der Dekan der Künstlerischen Fakultät und Chefdirigent des „Brazos Valley Symphony Orchestras“ war von der Qualität des jungen Ensembles so beeindruckt, dass er das gesamte Ensemble für 2019 zu einem gemeinsamen Projekt eingeladen hat“, berichtet Sigrid Biffar. Für die Late Night Singers sei das eine große Ehre und Ansporn, engagiert weiterzumusizieren.

Besonders dankbar sind die jungen Choristen, viele davon Studenten, den großzügigen Sponsoren der Peter-Warschow-Sammelstiftung, dem Goethe-Institut sowie der Ehrenamtsstiftung MV. Durch deren Unterstützung wurde die Konzertreise ermöglicht.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prerow
Sebastian Hämer in seinem Musikstudio unterm Rohrdach. Das Know-how hat er sich selbst beigebracht.

Sebastian Hämer arbeitete mit Moses Pelham zusammen und stand beim Bundesvision Song Contest auf der Bühne / Im Mai erscheint sein viertes Album

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.