Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Greifswalder Literaturfrühling startet musikalisch

Greifswald Greifswalder Literaturfrühling startet musikalisch

Nach dem morgigen Auftakt mit Ahne gastiert am Sonnabend „Der Singende Tresen“ mit seinem Mühsamblues im Koeppenhaus

Voriger Artikel
Theater: So normal wie Fußball!
Nächster Artikel
Wo Hasen sich die Liebe gestehen

„Der singende Tresen“ gastierte bereits vor drei Jahren zu den Koeppentagen in Greifswald und tritt nun am Sonnabend auf.

Quelle: Steffen Freiling

Greifswald. Die Leipziger Buchmesse 2016 ist Geschichte, die Frankfurter noch Zukunftsmusik. Da kommt der Greifswalder Literaturfrühling jetzt gerade recht: Ab morgen veranstalten das Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus und der Greifswalder Freiraumverlag nun schon in guter Tradition ein Literaturfestival, das bis Monatsende ein vielseitiges Programm bietet. Partner sind das Sozio-kulturelle Zentrum St. Spiritus, die Stadtbibliothek, das Falladahaus und die Buchhandlung Hugendubel.

Den Auftakt bestreitet morgen der Autor Ahne (mit bürgerlichem Namen Arne Seidel), der zu seiner Lesung „Wir schaffen das schon“ auch seine Gitarre mitbringt. Der gebürtige Berliner stellt sein im Verlag Voland & Quist erschienenes Buch „Ab heute fremd“ vor.

Noch musikalischer wird es am Sonnabend, wenn zum wiederholten Mal „Der singende Tresen“ im Koeppenhaus gastiert — und zwar mit dem Programm „Mühsamblues“. „Die Band hat uns vor drei Jahren bei den Koeppentagen so gut gefallen, dass wir sie jetzt wieder eingeladen haben“, verrät Kati Mattutat, Projektkoordinatorin des Hauses. Die Band widmete dem Dichter Erich Mühsam (1878-1934) ein ganzes Album. Der Publizist, Dramatiker, Bohemien und Revolutionär war eines der ersten prominenten Opfer der Nazis. Markus Liske liest am Sonnabend Mühsam-Texte.

Eine weitere musikalische Lesung findet Ende April statt, und zwar mit dem Rostocker Liedermacher Wolfgang Rieck. Thematisch dreht sich der Abend um Joachim Ringelnatz und die berührende Freundschaft von Tula und Maria Reemy.

„Darüber hinaus stellt das Berliner Magazin für Literatur und Kultur ,metamorphosen‘ zum Greifswalder Literaturfrühling seine aktuelle Ausgabe vor“, nennt Kati Mattutat eines der weiteren Angebote.

Außerdem präsentiert der Freiraumverlag das literarische Debüt von Michael Kraske. Der Autor liefert mit „Vorhofflimmern“ die Nahaufnahme einer ostdeutschen Kleinstadt, die von Entfremdung und rechter Gewalt geprägt ist. Abgerundet werde das Programm durch Lesungen für Schulklassen. Kristina Andres liest aus „Mucker und Rosine“ sowie „Immer, wenn du wiederkommst“.

Das Programm

8. Apri l, 20 Uhr, Koeppenhaus (Bahnhofstraße 4/5): Ahne, 5 bzw. 3 Euro 9. April , 20 Uhr, Koeppenhaus: Mühsamblues — Der singende Tresen spielt, Markus Liske liest, 5 Euro

13. April , 9.30; 11 und 14 Uhr, Stadtbibliothek: Kristina Andres (Termine für Gruppen: ☎ 85364473)

15. April , 20 Uhr, Koeppenhaus: Nachlese zur Leipziger Buchmesse mit Ernst-Jürgen Walberg, 3 Euro 21. April , 20 Uhr, Koeppenhaus: Michael Kraske, 5 bzw. 3 Euro 28. April , 19.30 Uhr, Stadtbibliothek: Künstlerlesen „Pier Paolo Pasolini — Dem Skandal ins Auge sehen“ von Christoph Klimke, 5 bzw. 3 Euro

28. April , 19.30 Uhr, St. Spiritus: Texte von Joachim Ringelnatz, mit Liedermacher Wolfgang Rieck, 6 bzw. 8 Euro

30. April , 20 Uhr, Falladahaus, Steinstr. 59: „metamorphosen“ — Magazin für Literatur und Kultur, 2 / 3 Euro

Von ph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.