Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Leben und Werk von Heinrich Böll

Greifswald Leben und Werk von Heinrich Böll

Koeppenhaus erinnert an den bedeutenden Schriftsteller der Nachkriegszeit

Voriger Artikel
Saal im „Kuba“ wird später fertig
Nächster Artikel
Ein Katalog zu „Luthers Norden“

René Böll bei der Ausstellungseröffnung im Koeppenhaus.

Quelle: Foto: Jessica Rako

Greifswald. „Einmischung erwünscht. Heinrich Böll – Leben und Werk“ heißt die Wanderausstellung, die Dienstagabend im Koeppenhaus eröffnet wurde. Greifwald ist die erste Station für die Exposition, die anschließend in vielen Orten Europas zu sehen sein wird.

„Wir haben uns mit Greifswald beworben. Die Stadt sowie das Koeppenhaus sind ein schöner Ort für eine solche Veranstaltung“, verrät Susan Schulz, die Geschäftsführerin der Heinrich-Böll-Stiftung MV.

Der Schriftsteller habe aber Greifswald nie besucht. Sein Sohn René Böll lobte bei seinem allerersten Besuch der Hansestadt vor allem das Pommersche Landesmuseum.

Die Ausstellung gibt Einblick in das Leben und Wirken des Literaturnobelpreisträgers. Es ist eine Mischung aus Bölls Biographie, seinen Werken und seiner Haltung gegenüber der Welt, mit der er sich immer sehr kritisch auseinandergesetzt hat. „Für mich ist das ein besonderes Ereignis“, sagt René Böll zur Ausstellung. „Mein Vater ist leider nur 67 Jahre alt geworden. Das hatte viel mit seinem politischen Wirken zu tun. Er hat die Anfeindungen gegen seine Person nie ganz verwunden.“ In den 1960-er Jahren kritisierte Böll Presse und Politik. Das brachte ihm Feinde ein. Am schwersten trafen Böll die Vorwürfe, er sei ein geistiger Sympathisant des Terrorismus. Dabei vereitelte Böll Gewalt.

Außerdem wurde zur Eröffnung der Ausstellung die Dokumentation „Heinrich Bölls Irland“ gezeigt. Das Land war für Böll „ein Rückzugsort, wo er niemanden kannte, er ungestört war und sehr gut arbeiten konnte“, erzählt sein Sohn. „Auch für mich hat Irland eine besondere Bedeutung. Wir haben sehr viel Zeit dort verbracht. Es ist eine zweite Heimat“, so René Böll.

Heinrich Böll zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der Nachkriegszeit. In seinen Romanen, Kurzgeschichten und zahlreichen politischen Essays setzte er sich kritisch mit der Presse und der Politik auseinander. In den 1950-er Jahren entstanden Werke wie „Und sagte kein einziges Wort“, „Irisches Tagebuch“ und „Ansichten eines Clowns“. Weitere bekannte Romane sind „Gruppenbild mit Dame“

von 1971 und „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, 1974 erschienen. 1972 wurde er mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Heinrich Böll würde am 21. Dezember dieses Jahres 100 Jahre alt werden. Er starb am 16. Juli 1985 in Kreuzau-Langenbroich.

Die Ausstellung im Koeppenhaus kann noch bis zum 8. April besucht werden. Öffnungzeiten sind Dienstag bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Jessica Rako

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Es ist der erste Küstenkrimi des Greifswalders Volker Pesch: „Denn wer da hat, dem wird gegeben“, so der Titel des Krimis.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.