Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Pfingsten auf Ideensuche

Greifswald Pfingsten auf Ideensuche

Tausende Besucher trotzen dem Wetter und kommen zu „Kunst:Offen“ mit kreativen Menschen ins Gespräch

Voriger Artikel
Festival „Nordischer Klang“ mit Besucherrekord
Nächster Artikel
Rundweg soll an Kloster und Akademie Eldena erinnern

Bildhauer Ulrich Gerwien öffnete in Groß Petershagen die Türen seiner Werkstatt und seines Ateliers, in denen er Skulpturen aus Holz, Stein und Keramik fertigt.

Quelle: Fotos: Petra Hase

Greifswald. Vorbei an leuchtend gelben Rapsfeldern und grünen Alleen touren sie durch die Region: Unternehmungslustige Vorpommern und Touristen grasen zu Pfingsten traditionell zahlreiche Ateliers und Werkstätten ab. Dabei lassen sie sich auch nicht von kräftigen Regenschauern abhalten, die am Wochenende für reichlich Nässe sorgten.

OZ-Bild

Tausende Besucher trotzen dem Wetter und kommen zu „Kunst:Offen“ mit kreativen Menschen ins Gespräch

Zur Bildergalerie

Kunst:Offen ermöglicht es uns, neue Räume und Dörfer kennenzulernen.“Helga Wulf, Jarmen

„Kunst:Offen“, meint Helga Wulf aus Jarmen, dürfe man sich einfach nicht entgehen lassen. Gemeinsam mit Jens Mau machte sie am Sonntag auch bei Ulrich Gerwien in Groß Petershagen Station. „Auf diese Weise lernen wir immer wieder neue Räume und unbekannte Dörfer kennen“, sagt Wulf, die Schönes liebt und stets auf Ideensuche für das eigene Heim ist. „Nach den Künstlern in der Lubminer Ecke haben wir uns in diesem Jahr für die im Amt Landhagen entschieden“, berichtet die Atelierbesucherin. Carolin Platz, die in Groß Karrendorf Skulpturen und Keramik ausstellte, habe demnach auch „einen sehr schönen Garten“, würdigte Helga Wulf, bevor sie sich den Objekten von Ulrich Gerwien widmete.

Der „Halbtagsbildhauer“, wie sich der 61-Jährige scherzhaft selbst nennt, arbeitet mit Holz, Stein und Keramik. „In jungen Jahren hatte ich noch gar keinen Bezug zur Kunst“, offenbart der Versicherungsmakler, „doch seit 1986 beschäftige ich mich mit verschiedenen Techniken“. Nicht nur seine Arbeiten in der Werkstatt fanden anerkennende Blicke dutzender Gäste; auch die originellen Bänke im Garten wurden bewundert.

Gleich mehrere Künstler stellten auf der Framika-Ranch in Groß Kieshof aus, darunter Jana Ast. Die 33-jährige Landschaftsökologin ist Hobbyfotografin und stellte erstmals ihre Bilder aus. „Ich habe schon super Feedback erhalten, das ist einfach toll“, freute sich die Stralsunderin. Ihr gegenüber präsentierte mit Jens Kirsch ein alter Hase zeitgenössische Kunst: Der Maler und Buchautor liebt die Atmosphäre der Ranch. „Diesen Dorffestcharakter“, wie der 58-Jährige sagt. Zumal Hofbesitzer Frank Heitmann nicht nur selbst Kaffeemalerei und alternative Betonkunst ausstellte, sondern auch immer wieder für neue Gesichter und Angebote sorge. „Besonders die Frauen unter den Gästen genossen es heute, unseren 50 Jahre alten Traktor zu fahren“, verriet Heitmann. Kinder indes bevorzugten das Reiten, wie etwa Tim-Luca und Fynn-Leo, die den Ort mit ihrer Mutter Nicole Stein besuchten.

Ein paar Kilometer entfernt erzeugte die Gristower Kirche Magnetwirkung. Weit mehr als zehn Kreative gewährten im Gotteshaus Einblicke in ihre Arbeiten. Johannes Eger etwa stellte Schwarz- Weiß-Fotografien aus. Der Mann aus Niedersachsen wurde 1943 in Gristow als Sohn des Pastors geboren. „Gleich hinter dieser Kirche“, erzählt er, der noch als Kind das Dorf verließ, aber seit Jahren regelmäßig einkehrt und zu Pfingsten seine liebsten Motive ausstellt.

Neben keramischen Arbeiten, Holzskulpturen, Patchwork und Aquarellmalereien ... wurde in Gristow auch Literatur präsentiert. Ungewöhnlich, aber nicht weiter verwunderlich, denn Uwe Rieger ist mit seinem Buchmacher-Autorenverlag in Mesekenhagen beheimatet. Er selbst zeigte zudem eine Auswahl an Landschaftsmalerei.

Karin und Wolfgang Mahlstedt waren nach ihrem Rundgang begeistert: „Am Vormittag haben wir uns schon ein paar andere Orte angesehen, aber in Gristow ist es besonders schön“, lobte das Paar aus Wolfsburg, das mit Freunden aus Greifswald auf Tour war.

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.