Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tausende Besucher bei der Kulturnacht

Greifswald Tausende Besucher bei der Kulturnacht

Premiere hatte in diesem Jahr das Projekt „Lebendige Bibliothek“. 18 Menschen aus Deutschland und Syrien berichteten über ihre Flucht. Der Andrang war bei den insgesamt 80 Veranstaltungen groß.

Voriger Artikel
Fantakel, Pilzausstellung, Theaterluft und Bühnenzauber
Nächster Artikel
Heute Lebensretter-Aktionstag auf dem Greifswalder Marktplatz

Das Greifswalder Blasorchester trat an verschiedenen Orten auf, hier der Auftakt am Museumshafen.

Quelle: kat

Greifswald. Schicksale in einem Buch nachzulesen, ist das eine. Doch in einer lebendigen Bibliothek zu blättern, jede Frage stellen zu können, die einem gerade durch den Kopf schießt, ist etwas ganz Besonderes. Das finden auch Ingrid und Günther Czichowski aus Greifswald, die am Freitag zur Lebendigen Bibliothek in die „Alte Sternwarte“ kamen. Die Gespräche über Flucht in Vergangenheit und Gegenwart hatten Premiere in Greifswald. „Es ist das erste Mal, dass wir uns so direkt darüber unterhalten. Es bringt zusammen“, sagt Günther Czichowski, der gemeinsam mit seiner Frau in die Geschichte der Flucht von Mustafa Sharki und Amal Raschied aus Syrien eintauchte.

OZ-Bild

Premiere hatte in diesem Jahr das Projekt „Lebendige Bibliothek“. 18 Menschen aus Deutschland und Syrien berichteten über ihre Flucht. Der Andrang war bei den insgesamt 80 Veranstaltungen groß.

Zur Bildergalerie

Das Prinzip ist so einfach wie effektiv: In der Lebendigen Bibliothek werden Menschen zu Büchern. 18 Menschen aus Deutschland und Syrien erzählten im Vier- oder Sechs-Augengespräch von ihrer Flucht.

„Die Idee des Projekts ist es, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft generationenübergreifend miteinander ins Gespräch kommen, sich zuhören, eine Meinung bilden und füreinander Empathie entwickeln“, verdeutlichte Christine Dembski, Koordinatoren für Präventionsarbeit der Stadt und Organisatorin. Das Projekt basiert auf einer Ausschreibung des Anne-Frank-Zentrums Berlin zur Demokratieentwicklung in ostdeutschen Bundesländern.

Die Leser waren zahlreich erschienen, um in den lebenden Büchern zu „stöbern“. Darunter auch Sarah Bonitz, die sich mit Ghada Al Omar und deren Sohn Mahmoud Al Bakour, die aus der syrischen Stadt Homs geflohen sind, unterhielt. Die Geschichte der zwei berührte stark: Mahmoud lebte mit seinen Eltern und seinen drei Geschwistern im syrischen Homs. Seine Mutter arbeitete als Mathematiklehrerin, der Vater als Chemieingenieur, er selbst studierte Mechatronik. „Es war das Paradies“, erzählte Ghada. Als der Krieg ausbrach, sollte Mahmoud von der Armee eingezogen werden. Er flüchtete nach Jordanien. Krieg und Bomben zerstörten das Haus der Familie und sorgten dafür, dass alle fliehen mussten. Nur der Vater blieb allein in Syrien zurück. Er sei zu alt für die Flucht. Anfang 2016 machten sich Mahmoud und Ghana auf einer siebentägigen Flucht von der Türkei auf nach Deutschland. Sie reisten mit dem Boot, dem Bus und zu Fuß. In Deutschland sei es schwierig, anzukommen, erzählte Ghada. Sie würde gerne wieder als Lehrerin arbeiten, doch darf nicht und findet keinen für ihr Niveau passenden Sprachkurs. Sie vermisst ihren Mann. „Aber wenn wir hier einen Platz finden, dann bleiben wir“, sagte sie lächelnd. Ältere Greifswalder erzählten, wie sie im Zweiten Weltkrieg aus Ostpreußen fliehen mussten. Ihre Geschichten von damals glichen sehr denen der Syrer von heute.

Salsamusik und Lesungen im Museumshafen

Etwa 80 Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Ausstellungen von Greifswalder Initiativen, Vereinen und Künstlern an 50 verschiedenen Orten vom späten Nachmittag bis in die Nacht bot die 14.

Kulturnacht. Den Auftakt bildeten die „Singenden Balkone von Schönwalde II“. Der Hafen war anlässlich des 25. Jubiläums des Museumshafens e.V. weiterer Schwerpunkt. An beiden Ufern fanden, teils auf Schiffen, Konzerte und Lesungen statt, im Heineschuppen wurde ausgelassen zu Salsamusik getanzt. Im Soziokulturellen Zentrum St. Spiritus verzauberten Hedwig Golpon und Karen Salewski singend und am Flügel mit einem literarischen, emotionsgeladenen Konzert. Progressiv und faszinierend war das „Schaufenster-Painting no. 1“ an dem Fenster der „Neuen Greifen Galerie“ in der Steinbeckerstraße. Das Künstler-Duo „Versus“ malte dort in reaktiven Rollen die Scheiben mit Kreide und Aquarellfarben bunt an. „Es macht total Spaß, auf diese Weise mit den Ein- und Durchblicken im Raum zu spielen“, erklärte Künstlerin Katja Anke. Diese Vollmondnacht genossen die Kulturinteressierten bis nach Mitternacht: So wurde im Blumen- und Floristikladen „Flower Power“ noch lange leidenschaftlich zu Salsamusik des Kubaners Franklin Ahedo Pestana getanzt.

Generationen im Dialog

Die lebendige Bibliothek wird am Sonnabend fortgesetzt. Unter dem Titel „Generationen im Dialog über Flucht in Geschichte und Gegenwart“ sind Menschen aus Greifswald und Umgebung zu erleben. Die Älteste wurde 1929 in Solobitze im damaligen Sudetenland geboren, die Jüngste im Jahr 2000 in Lugansk in der Ukraine.

Termin: Sonnabend, 24. September, 14 bis 17 Uhr im Quartiersbüro der Caritas, Makarenkostraße 12

Annemarie Bierstedt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.