Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spannende Einblicke in die aktuelle Tanzszene

Greifswald Spannende Einblicke in die aktuelle Tanzszene

Das Festival für zeitgenössischen Tanz versteht sich als Plattform für junge Choreografen / Vom 18. bis 22. Oktober gibt es ein Programm aus großen und kleinen Stücken

Voriger Artikel
Ein Nazi, eine Lehrerin – ein Abend
Nächster Artikel
In Greifswald geht es um Krieg und Frieden

Tänzer und Akrobaten verbünden sich in „Corps Etrangers“ zu einem transnationalen Ensemble.

Quelle: Martin Rottenkolber

Greifswald. Sie kommen aus Frankreich und Belgien, aus Südkorea, Großbritannien, Deutschland, Estland und den Niederlanden zu den „Tanztendenzen“ in die pommersche Provinz: Das traditionsreiche Greifswalder Festival für zeitgenössischen Tanz bleibt seinem Konzept treu und bietet jungen Choreografen auf dem Sprung in die internationale Szene eine wichtige Plattform.

„Etwa 150 Künstler hatten sich mit fast 300 Videos beworben“, berichtet Festivalleiterin Sabrina Sadowska, die Theaterfreunden noch in guter Erinnerung ist. Viele Jahre gehörte die erfolgreiche Ballettmeisterin zum hiesigen Ensemble, bevor sie 2013 nach Chemnitz wechselte. Den „Tanztendenzen“ schwor sie dennoch nicht ab. Sie sind ihr eine Herzenssache. Einziger Wermutstropfen: Seit Sadowskas Weggang gibt es das Festival nur noch alle zwei Jahre. Eine fest etablierte Veranstaltungsreihe, die ihresgleichen in unserer Region sucht, deshalb etliche Förderer hat und seit 1993 magisch viele Besucher anzieht.

Ob Hausmeister oder Professor, ob alt oder jung: Das Programm fasziniert jeden, sofern er offen ist für Neues, für die Schönheit und Bewegung junger Körper, versichert Sadowska aus langjähriger Erfahrung. Deshalb dürfen sich passionierte Festivalgänger auch in diesem Herbst wieder auf abwechslungsreiche Choreografien freuen. „Schon die Eröffnung ist grandios“, verspricht die Festivalleiterin. Denn zeitgenössischer Tanz und Zirkusartistik verbünden sich in „Corps Etrangers“ zu einer bildreichen Körpersprache mit viel Fantasie und wohltuendem Humor. „Wer das verpasst, hat selbst schuld“, sagt Sadowska ganz angetan.

Erstmalig halten die „Tanztendenzen“ auch etwas für die jüngste Generation parat: „Zeitgenössischer Tanz für Kinder – das hatten wir uns schon immer gewünscht“, sagt die Kuratorin. Mit der Französin Catherine Dreyfus und ihrer Choreografie „Miravella“ wird dieser Traum nun Wirklichkeit. Das Stück entführt zunächst mit riesigen Ballons in die Tierwelt und entfaltet einen faszinierenden Bildreichtum. „Schade, dass nur ein Vormittagstermin möglich war, denn das Programm spricht garantiert nicht nur Kinder an“, frohlockt Franziska Lüdtke vom Theater Vorpommern, die mit Renate Schönebeck vom Theaterförderverein „Hebebühne“ und Imke Freiberg, Leiterin des St. Spiritus, ebenfalls zum Organisationsteam des Festivals gehört.

Ein weiteres Bonbon der nächsten Woche: Die Company Chameleon aus Großbritannien mit ihrem teils witzigen, teils beängstigenden Tanzstück „Beauty Of The Beast“. Auch die „Gelben Landschaften“ seien unbedingt einen Besuch wert, versichern die Kuratorinnen unisono. „Zu den energiegeladenen Stücken stellen sie ein schönes Kontrastprogramm dar, bieten Ruhe und Entschleunigung“, erklärt Sabrina Sadowska. Genauso empfehlenswert seien auch die kleinen Stücke im St. Spiritus: Lotte Müller etwa wählte sich für ihre Performance einen alten Sessel als Partner – und Joeri Dubbe entführt das Publikum in die komplexen Speichervorgänge von Erinnerungen.

Wer angesichts dieser Verheißungen erst so richtig auf den Geschmack kommt, sollte sich ebenso die Workshops vormerken. Sie komplettieren das bunte Programm, zu dem auch kreative Videoinstallationen gehören.

Tanztendenzen 2016

Die Eröffnung des Festivals findet am 18. Oktober, 19.30 Uhr, im Großen Haus des Theaters Vorpommern mit „Corps Etrangers“, einer Choreographie von Stephanie Thiersch, statt.

Bereits ab 18 Uhr können Besucher im Foyer Videoinstallationen/-choreografien sehen.

Im St. Spiritus sind am 19. Oktober, 20 Uhr, Lotte Müller und Joeri Dubbe mit ihren Künsten zu erleben.

Gelbe Landschaften und mehr stehen am 20. Oktober, 20 Uhr, auf dem Programm im Rubenowsaal des Theaters.

Das Familienstück „Miravella“ erwartet die Besucher am selben Tag um 10 Uhr im Großen Haus.

Beauty Of The Beast heißt es am Abschlussabend im Theater: 21. Oktober, 20 Uhr. Zuvor (18 Uhr) ist Philipp Caspari in der Galerie Schwarz zu erleben.

Das gesamte Programm:

• www.tanztendenzen.de

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Die Spielkartenfabrik Stralsund bietet im Oktober drei Wochenendwerkstätten an, in denen Jugendliche und Erwachsene die Museumswerkstatt ganz für eigene künstlerische ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Theater Vorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.