Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Vineta wird zur „Stadt der Diebe“

Zinnowitz Vineta wird zur „Stadt der Diebe“

Die Festspiele starten morgen Abend in Zinnowitz in ihre 20. Spielzeit

Voriger Artikel
Karl Lappe: Vergessen und neu entdeckt
Nächster Artikel
Klassiker als Scratch-Konzert

So gespannt wie diese Vineta-Darsteller schauen, sind auch die Zuschauer auf die diesjährige Inszenierung „Die Stadt der Diebe“.

Quelle: Fotos: Hannes Ewert

Zinnowitz. Morgen Abend bricht auf der Insel Usedom wieder das vinetische Zeitalter an. Es wird gekämpft, geküsst und getrickst. Bereits zum 20. Mal lädt Intendant Wolfgang Bordel zu den Vineta-Festspielen in das Ostseebad ein. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Geschichte mit vielen Pyroeffekten, heiteren Tänzen und interessanten Dialogen freuen. Die diesjährige Geschichte löst sich von der vergangenen. In diesem Jahr versuchen die Vineter, dass ihre Stadt reich wird. Und um an Geld zu kommen, versuchen sie etliche Tricks. Die Vineter glauben den ultimativen Dreh herausgefunden zu haben, wie man zu Geld kommt. Sie versuchen es mit Roulette, Hedge-Fonds, Aktien und auch Staatsanleihen. Es streuen sich sogar die Gerüchte, dass die Stadt eine leichte Beute für Seeräuber sei und die Bewohner ihre Schätze unter dem Kopfkissen verstecken. Tatsächlich überfielen Piraten die Stadt. Doch anstatt sie auszurauben, wurden sie selbst zur Beute. Die Geschichte nimmt ihren unaufhaltsamen Lauf. Der König der Diebe wird übrigens von Erwin Bröderbauer gespielt. Zum 16. Mal steht er in diesem Jahr auf der Vineta-Bühne. „Er feiert in diesem Jahr außerdem sind 25-jähriges Bühnenjubiläum“, sagt Theatersprecherin Martina Krüger. Nicht nur das komplett gewandelte Bühnenbild ist in diesem Jahr neu: Auch die Choreographin Katja Taranu aus Rostock.

 

OZ-Bild

Jowita (Vera Rumpel) und Romedus (Dennis Wilkesmann).

„Stadt der Diebe“

27 Darsteller wirken in diesem Jahr an der Aufführung mit. Darunter sind vier Laien und das komplette erste Studienjahr der Theaterakademie

Vorpommern.

Vineta-Führungen

„Hinter den Kulissen“

Jeden Dienstag, 10 Uhr Anmeldung: ☎ 038377 / 4 09 36

Karten: ☎ 0381 / 38 30 30 17

• Internet:

www.vineta-festspiele.de

Die studierte Tänzerin übte wochenlang mit den 27 Darstellern jede einzelne Tanzszene. „Sie erzeugt viele gruppendynamische Bilder. Alle Mitwirkenden werden mit einbezogen. Auch die Darsteller, die etwas weniger im Stück auf der Bühne sagen“, erklärt Krüger. Normalerweise arbeitet sie als Leiterin der Tanzcompanie in Rostock. „Wir sind gespannt, wie die Tänze bei den Zuschauern ankommen“, sagt sie. 26 Vorstellungen sind ab morgen bis zum 3. September geplant. In einer Spielzeit rechnen die Veranstalter mit etwa 18000 Besuchern. In diesem Jahr gehen die Festspiele aufgrund der Ferienzeiten etwas später los.

Der Premierenabend verspricht auch für die Zuschauer etwas Besonderes zu werden. „Alle Gäste bekommen eine Wunderkerze und zum Ende des Abends werden diese gezündet. Der ganze Zuschauerraum wird in ein farbenfrohes Lichtermeer getaucht“, verspricht Krüger. Zur letzten Vorstellung kommen die Schulanfänger auf ihre Kosten. „Dann erhalten die Schulkinder eine vinetische Zuckertüte von den Hauptdarstellern“, sagt Krüger.

Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Born
Nur dem Kuhhirten Krischan (Helge Koch) zeigen die Heiden von Kummerow, was sie auf ihre Völkerwanderung mitnehmen: von links Martin (Bennit Schulz), Johannes (Vincent Fiedler), Ulrike (Julienne Holz), Anna (Johanna Zilius) und Hermann (Henning Michaelis).

Die „„Heiden von Kummerow““ gastieren wieder in Born. Am Wochenende ist die vierten Folge „„Himmel, Arsch und Zwirn““ zum ersten Mal auf der Freilichtbühne des Boddendorfes aufgeführt worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Theater Vorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.