Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Unheimlich gutes Musical als Open Air

Greifswald Unheimlich gutes Musical als Open Air

„Jekyll & Hyde“ hat am Sonnabend im Museumshafen Premiere mit einem fantastischen Chris Murray

Voriger Artikel
Mit dem kostenlosen Busshuttle zum Public Viewing
Nächster Artikel
Hochkarätige Musiker bei den Eldenaer Jazz Evenings

Chris Murray als Edward Hyde geht der alternden Lady Beaconsfield (Doris Hädrich-Eichhorn) an die Gurgel.

Quelle: Vincent Leifer

Greifswald. Dieses stechend blaue Auge in dem halben Gesicht lässt den Betrachter einfach nicht los. Irgendwie sieht es unheimlich aus: Die Pupille hat etwas Böses, doch der Mund wirkt freundlich. Ein Lächeln? Das Theaterplakat, dass in ganz Vorpommern auf das Open-Air-Musical „Jekyll & Hyde“ hinweist, fasziniert.

Chris Murray findet es toll. Der bekannte Musicaldarsteller mit der Gänsehaut-Stimme, der in der Greifswalder Aufführung die Titelrolle übernommen hat und damit der Ambivalenz in Person von Jekyll und Hyde Gestalt verleiht, ist sich der Wirkung seines Gesichtes bewusst. Er kann es kaum erwarten, dass es losgeht auf der Bühne am Museumshafen: „Dieses Stück ist richtig große Show“, sagt er. Er ist überzeugt, dass die vier Greifswalder und fünf Stralsunder Vorstellungen das Publikum begeistern werden. „Die Geschichte hat es in sich“, fügt er an und lächelt diabolisch.

Die Story des Musicals basiert auf einer Novelle des schottischen Dichters Robert Louis Stevenson aus dem Jahr 1886. Der angesehene Arzt Dr. Henry Jekyll will bald in den Adel einheiraten. Doch in seiner Villa widmet er sich heimlich der Erforschung der menschlichen Seele und will mit Hilfe eines Elixiers das Gute vom Bösen im Menschen trennen. Weil er die Wirkung nicht an Patienten testen darf, macht er einen Selbstversuch. Er extrahiert das Böse – und verwandelt sich in Edward Hyde, einen perfiden Mörder, der hemmungslos in die Tat umsetzt, was sich Jekyll nicht zu denken wagt.

Angezogen von der Hure Lucy, treibt Hyde im nächtlichen London sein Unwesen und tötet alle, die sich ihm in den Weg stellen. Jekyll will Einfluss auf das Böse nehmen, doch das Experiment gerät außer Kontrolle...

Starke Kost unter der Regie von Horst Kupich für einen lauen Sommerabend: „Die Bigotterie des Stücks besteht darin, dass alle Welt so tut, als sei sie gut. Doch hinter den Fassaden sieht es oft anders aus.“ Die Musik des Musicals bestärkt die Aussage. Die klanggewaltigen Rock-Pop-Songs von Frank Wildhorn „werden alle toll finden“, meint Kupich. Es sei eben doch ein Musical für die ganze Familie. Damit die Musiker ihre Stücke wetterunabhängig präsentieren können, wurde für sie extra ein standsicheres Zelt aufgebaut. Die Musik wird dann via Lautsprecher auf die Bühne übertragen.

„Es ist ein Stück wie aus einem Guss“, ergänzt Murray, der in der Aufführung ganz anders aussieht als der blonde Lockenkopf in natura. „Das Böse braucht auch das passende Gesicht und düstere Balladen“, findet der Sänger, der von der Ensembleleistung des Theaters Vorpommern begeistert ist. „Hier werden Maßstäbe gesetzt, das gilt nicht nur für die Darsteller“, so Murray. Seine Kollegin Doris Hädrich-Eichhorn, die Lady Beaconsfield verkörpert, eine alternde, hochnäsige und gern trinkende Society-Lady, verweist auf die Gestaltung der großen Gruppenbilder mit Solisten und Opernchor.

„Wir erzählen die Geschichte in 25 verschiedenen Bildern mit tollen Kostümen. Da müssen jedes Umziehen und jeder Schritt stimmen.“ Für Horst Kupich ist das Ganze deshalb auch eine logistische Meisterleistung, wenn sich in Sekundenschnelle etwa das dunkle, nächtliche London in die Villa von Jekyll verwandeln muss.

Chris Murray, der schon in vielen Häusern in Deutschland und auch in den USA gesungen hat, ist erstmals im Nordosten zu Gast. „Tolle Gegend und tolle Leute“, findet er. Vor allem hat ihn beeindruckt, dass bei den Proben am Museumshafen viele junge Leute über den Zaun geschaut haben. Vielleicht ehemalige Jahngymnasiasten, denn die Musical-AG der Schule führte vor zwei Jahren das Stück mit riesigem Erfolg im Theater auf. Murray jedenfalls hat keine Sorge, dass die Zuschauer ausbleiben: „Jekyll & Hyde gibt es in 30 Filmversionen und in 26 deutschsprachigen Inszenierungen. Das Ding ist und bleibt ein Kracher.“

Aufführungen und Kartenverkauf

Aufführungstermine in Greifswald : 18., 19., 24. und 25. Juni, 19 Uhr auf der Bühne am Museumshafen

Karten gibt es an der Theaterkasse, Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, per E-Mail über ticket@theater-vorpommern.de, Internetbuchungen auf www.ahoi-meinhafenfestival.de und an der Abendkasse.

Eintrittspreise normal 24 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis, Arbeitslose, Kus-Inhaber und Senioren ab 65 Jahren) 15 Euro, Senioren unter 65 Jahren 22 Euro, Kinder bis zwölf Jahre 10 Euro. Zehn Prozent Gruppenrabatt ab 10 Personen.

 

Kombiticket: Beim Kauf einer Karte für eine Open-Air-Aufführung an den Vorverkaufskassen des Theaters gibt es für eine weitere Vorstellung 20 Prozent Ermäßigung bei Ticketvorlage.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.