Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vadim Neselovskyi verzaubert seine Zuhörer

Greifswal Vadim Neselovskyi verzaubert seine Zuhörer

Der ukrainische Pianist weiht am vergangenen Freitag den neuen Flügel der Musikfabrik ein / Begeistertes Publikum

Voriger Artikel
Digitalfotografie trifft auf Malerei
Nächster Artikel
Von Null auf Hundert

Der ukrainische Pianist Vadim Neselovskyi weihte den Flügel im Rahmen eines Konzertes gebührend ein.

Quelle: Laura Weigele

Greifswal. d. Kein Geringerer als Vadim Neselovskyi hatte am vergangenen Freitag die Ehre, den neuen Flügel der Musikfabrik einzuweihen. Er war allerdings nicht der Erste, der die Tasten erklingen ließ: „Einige Klavierlehrer haben schon vorher auf dem Piano gespielt“, so Stefan Lindner, Leiter der Musikfabrik. „Auch ich musste mich anstellen und war nach langem Schlangestehen erst letzten Montag dran“, ergänzt er augenzwinkernd.

Am 9. März hievte ein Kran den neuen Flügel in den Konzertsaal (die OZ berichtete). „Wir haben Neselovskyi für die Einweihung ausgewählt, da er schon öfter mit uns zusammengearbeitet hat. Er ist ein Weltklassepianist und Ausnahmekünstler“, erklärte Lindner seine Wahl.

Neselovskyi, der mit 17 Jahren nach Deutschland kam, begann seine Darbietung mit zwei Eigenkompositionen. Dabei ging er voll in der Musik auf, ihn durchzuckte es förmlich. „In der Ukraine wuchs ich mit schlechten Instrumenten auf. Diese waren nicht nur ganz alt und nicht gestimmt, es fehlten auch Tasten“, erzählte der 38-Jährige seinen Zuhörern. „Als ich nach Deutschland kam und richtige Instrumente anfasste, war ich glücklich. Deswegen ist es für mich eine Ehre, heute diesen Flügel einspielen zu dürfen.“

Während des Konzertes spielte der Pianist auch im Duett mit Bassist Jaro Jaroslawi, der an der Musikfabrik unterrichtet. „Jaro ist ein spezieller Bassist. Es bedeutet mir viel, heute mit ihm auftreten zu dürfen“, so Neselovskyi. „Ich fühle mich in Greifswald zu Hause.“ Die rund 50 Zuschauer applaudierten am Ende des Konzertes und riefen um „mindestens drei Zugaben.“ „Das sind Töne, die einen umhauen“, so die Zuhörer. „Das waren interessante und anspruchsvolle Stücke“, „Ich bin beeindruckt“, „Toller Klang“, „Wahnsinnige Dynamik“ und „Die Investition hat sich gelohnt“ waren begeisterte Stimmen aus dem Publikum.

Von Laura Weigele

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Das Rathaus hat seit 2005 etliche Unterlassungen an Leute verschickt, die das Zeichen verwendet haben / Das sorgt für Ärger, denn für einige ist das Wappen ein Symbol für Heimat

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.