Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Von Cheerleading über Chopin bis hin zu Samba und Rumba

Greifswald Von Cheerleading über Chopin bis hin zu Samba und Rumba

Bunte Weihnachtsshow des Tanzclubs führte durch Geschichte des Tanzes

Voriger Artikel
Grebe bestellt ein Kilogramm Kokain
Nächster Artikel
2017: Hier spielt die Musik

Walzer zur Musik des polnischen Komponisten und Pianisten Frédéric Chopin zeigte diese Gruppe festlich gekleideter junger Damen.

Greifswald. „Der französische Sonnenkönig tanzte im 17. Jahrhundert mit Hingabe Ballett“, erklärt Sabrina Wittkopf-Schade, Vereinsvorsitzende des Tanzclubs und Moderatorin der Weihnachtsshow. Und so bewegen sich auch die 15- und 16-jährigen Mädchen der Ballettgruppe des Tanzclubs in vollendeter Grazie im weißen Spitzentüll zu einem Walzer des Komponisten Frédéric Chopin.

OZ-Bild

Bunte Weihnachtsshow des Tanzclubs führte durch Geschichte des Tanzes

Zur Bildergalerie

Die diesjährige Weihnachtsgala des Tanzclubs Greifswald am Sonntagnachmittag fand unter dem Motto „Tanz im Wandel der Zeit“ in der Mehrzweckhalle am Schönwalde-Center statt. „Wir wollten einen Einblick in die Geschichte und Freuden des Tanzes vermitteln“, verdeutlicht Wittkopf-Schade. Etwa 230 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 23 Jahren treten bei der Gala auf. Die Mädchen sind klar in der Überzahl. Das Publikum wird mit einem „Regenbeschwörertanz“, einem Tanz aus dem Mittelalter und dem Barock sowie Modern und Jazz Dance durch die Geschichte des Tanzes geführt.

Bei dem flippigen Country-Tanz „Cotton Eye Joe“ klatschen die Besucher freudig im Takt mit, während die auftretenden Jungs und Mädels in Cowboy-Kostümen und langen Röcken fröhlich über die Bühne hüpfen. In opulenten schwarzen und grünen Kleidern zeigt die Ballettgruppe der sechs- bis elfjährigen Mädchen unter Tanzlehrer Dietmar Schnelle einen Ungarischen Tanz, der aufgrund der so einfach und fidel aussehenden Bewegungen großen Spaß bereitet. „Schon zu Urzeiten haben die Menschen getanzt. Diese Art der Körperkunst steckt in jeden von uns drin und ist eine wunderbare Art der Kommunikation“, erläutert Wittkopf-Schade.

Natürlich dürfen auch die amerikanischen Cheerleader-Tänzerinnen nicht fehlen, die ihre farbigen Pompoms durch die Luft wirbeln und beeindruckende Körperakrobatiken zeigen. Die Gruppe mit den jüngsten Teilnehmern führt einen Kindertanz als Blumen verkleidet auf. „Die einzelnen Klassen haben sich über Monate auf die Gala vorbereitet. Einige stehen heute das erste Mal auf der Bühne, andere sind Profis und tanzen bereits seit mehr als zehn Jahren mit. Aber es geht heute natürlich nicht um Höchstleistungen, sondern um das Mitmachen an sich“, erläutert Stephan Lack, Vereinsvorsitzender.

Trotzdem erinneren die dargebotenen Showeinlagen alle an Höchstleistungen. Insbesondere die Samba und die Rumba der zwei jungen Tanzprofis Joelina Radisch und Jonas Lawitzke, die bereits bei den Deutschen Meisterschaften antraten und in der B-Klasse tanzten, lassen das Publikum staunen. Elegant-graziös, mit starker Körperhaltung wirbelt sich das Paar in die Herzen der Zuschauer. Die beiden 13- und 15-Jährigen sind schon seit zehn Jahren im Tanzclub aktiv. „Angefangen haben sie mit dem Kindertanz. Nun sind sie bereits Landesmeister und Norddeutscher Meister geworden und so gut, dass sie warten müssen, bis sie alt genug sind, um in der nächsten Klasse anzutreten“, sagt Dietmar Schnelle erfreut. Er ist auch Trainer und Vereinsvorsitzender.

Die etwa 600 Zuschauer sind von allen Darbietungen begeistert, es herrscht ausgelassene Stimmung. Auch Bürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) lässt sich blicken. „Ich bin beeindruckt, wie viele Menschen hier sind. Man sieht, wie viel Mühe dahinter steckt, um so tanzen zu können. Die Kostüme sind grandios. Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß Jugendliche und Kinder so haben.“

Annemarie Bierstedt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Züsssow
Die Räuberbande würde Gerda am liebsten über dem Feuer braten...

Züssower Grundschüler führen heute das Weihnachtsmärchen „Die Schneekönigin“ auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.