Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Landesauswahl Volleyball trainiert in der Hansestadt
Vorpommern Greifswald Landesauswahl Volleyball trainiert in der Hansestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 30.09.2016

Greifswald Von heute bis zum Sonntag trainieren die Jungs (Jahrgang 2001) der Landesauswahl MV in Greifswald. Der ESV Turbine Greifswald organisiert in Vorbereitung auf den Bundespokal Nord ein dreitägiges Trainingslager in der Sporthalle 2 in Schönwalde 1. Schon im Vorjahr war die Vorbereitung in Greifswald so erfolgreich, dass beim Bundespokal Bronze geholt wurde, unter anderem mit dem Greifswalder Spieler Torben Ohlrich. Mit Magnus Richert, der im Mittelblock aktiv ist, ist auch in diesem Jahr wieder ein Spieler aus den Reihen des ESV Turbine nominiert.

Interessierte Zuschauer sind zum Training herzlich willkommen. Freitag 18 bis 20 Uhr, Samstag 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sonntag 9.30 bis 12

Uhr.

tr

Mehr zum Thema

Als Mister Maximum sichert sich Martin Smolinski in Stralsund den Deutschen Meistertitel / Nordstern Kevin Wölbert ist Vize, Lokalmatador Tobias Busch nur Neunter

26.09.2016

Grimmer Sprintstaffel brilliert in Hamburg / Leichtathleten erzielen top Leistungen

27.09.2016
Greifswald Greifswald/Züssow/Bölkow - Blau-Weiß mit furioser Aufholjagd

FSV wandelt 0:3 in Remis / SG siegt souverän in Penkun / GFC-Reserve holt Punkt im Spitzenspiel

27.09.2016

Im Rahmen der „Tage der zeitgenössischen Kunst in MV – Kunst heute“ präsentiert der Greifswalder Kunstverein art- cube heute ein neuartiges Projekt.

30.09.2016
Greifswald Erwerbslosigkeit weiter auf Talfahrt: Unternehmen beschäftigen immer mehr Mitarbeiter - Arbeitslosenquote sinkt in Greifswald erstmals unter 10 %

Hansestadt holt damit deutlich auf und ist fast so gut wie Rostock und Schwerin / Keine andere Stadt im Land weist in den letzten Jahren eine so starke Reduzierung auf

30.09.2016

Wer Alkoholprobleme hat, Schulden oder Sorgen in der Familie findet Hilfe bei Caritas, DRK, Volkssolidarität und Co / Wer wem wo im Landkreis hilft, soll neu geregelt werden

30.09.2016
Anzeige