Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Langeweile? Nichts da! Hier gibt es sechs Wochen Ferienspaß
Vorpommern Greifswald Langeweile? Nichts da! Hier gibt es sechs Wochen Ferienspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.07.2016
Wer den Kletterpark am Volksstadion besuchen möchte, muss sich vorher per Mail anmelden: info@greifswaldseil.de. Kosten: ab 13 Euro.

Greifswald. Ob im Takt oder im Tierpark, im Labyrinth oder im Landesmuseum, in den Kunstwerkstätten oder beim Kreativ Camp: In Greifswald ist in den Ferien einiges los. Was genau? Die OZ hat ein paar Tipps parat.

Spiel, Sport und Spaß – Ausflüge, Camps und Kurse – und noch viel mehr: Das Programm für den Sommer in Greifswald hat es mal wieder in sich

Was darf es denn zum Beispiel heute sein? Wie wäre es mit einem Selbstverteidigungskurs für Mädchen im Jugendfreizeitzentrum Takt (Joliot-Curie-Straße 3)? Ab 15 Uhr werden den Teilnehmerinnen spezielle Techniken und Handgriffe beigebracht. Oder doch lieber mal auf den Dom steigen und sich Greifswald von oben anschauen? Wer den Ferienpass hat, zahlt nur 1,50 Euro. Kleine Frühaufsteher (ab 4 Jahren) können heute auch schon um 10 Uhr ins St. Spiritus (Lange Straße 49/51) kommen und das Puppenspiel „Der kleine Rabe Socke“ anschauen.

Noch mehr Puppentheater gibt es am 5., 10. ,19. und 26. August. Und in den Kunstwerkstätten (Anklamer Straße 15/16) kann heute zwischen 10 und 13 Uhr gemalt, gebastelt, gebaut, gesägt, getöpfert,... werden. Das Angebot (5 Euro) gibt es übrigens bis zum 5. August jeden Tag.

Natürlich werden auch für diesen Sommer wieder Ausflüge und Camps organisiert. So stellt der Kinder- und Ferienverein Greifswald beispielsweise gleich sechs Touren auf die Beine, etwa ein Insel-Camp auf Hiddensee (14. bis 20. August, 240 Euro) oder ein Tauch-Camp in Lubmin (7. bis 13. August, 235 Euro). Anmeldung auf www.kinder-ferienverein.de.

Auch das Motorsport- und Freizeitzentrum „Erich Rühr“ aus Neuendorf bei Kemnitz hat vier Feriencamps im Angebot. Auf dem Programm stehen Cross Kart, Sport und Spiel, Radwanderungen, Baden, Grillabende und ein Ausflug nach Peenemünde zur Phänomenta. Das erste Camp läuft schon. Die weiteren Termine: 1. bis 6. August, 8. bis 13. August, 15. bis 20. August.

Mehr Info: ☎ 038352 / 204. Segeln für Kids bietet das Sozialwerk Vorpommern an sechs Terminen an: 28. Juli, 4., 11., 18. und 25. August sowie am 1. September (Anmeldung:

☎ 03834 / 50 43 75, ab 19 Uhr).

Aktivitäten für einen Tag hat auch das Jugendfreizeitzentrum Takt im Angebot. Zum Beispiel Ausflüge: Es geht zum Rügenpark in Gingst (9. August), in den Hansapark nach Sierksdorf (18. August) und nach Zinnowitz zur Tauchgondel (23. August). „Daneben warten jede Menge Sport- und Musikkurse auf junge Feriengäste“, bewirbt der Landkreis die täglichen Angebote. „Wer Lust hat, kann Gitarre oder Keyboard lernen, Skat spielen, sich im Radfahren

üben. Und zum Abschluss der Ferien lassen es die Organisatoren dann nochmal so richtig krachen und laden zur Teenie-Disko am Donnerstag, 1. September, von 18 bis 21 Uhr ein.“

Geöffnet ist das Takt von Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr.

Auch das Labyrinth im Begegnungszentrum Schwalbe (Maxim-Gorki-Straße 1) öffnet jeden Nachmittag seine Türen. Ab 13 Uhr kann man im Haus oder auf der Freifläche spielen oder Sport treiben, teilt die Pressestelle des Rathauses mit. „Immer montags, dienstags und freitags kann man in einer Kreativwerkstatt zeichnen, basteln oder formen, am Mittwoch öffnet dafür die Holzwerkstatt. Am Dienstag und Donnerstag wird ab 14 Uhr gemeinsam gekocht und gegessen.“

Im Pommerschen Landesmuseum (Rakower Straße 9) geht es bis zum 5. August jeden Tag (10 bis 11.30 Uhr) auf eine virtuelle Tour durch die Region, bei der Burgen und Kirchen erforscht und die Maler Otto Niemeyer-Holstein, Sabine Curio und Volker Köpp vorgestellt werden. Angeregt durch deren Werke sollen die Ferienkinder ihre eigenen malen. Wer lieber T-Shirts selbst gestalten möchte, sollte sich den 10. August vormerken und dann ins Caspar-David-Friedrich-Zentrum, Lange Straße, kommen (☎ 88 45 68).

Wem das alles zu viel ist und wer nur entspannen möchte, kann sich innerhalb der „Ferienleselust“ der Stadtbibliothek mit Büchern versorgen. Logbuch nicht vergessen!

Ferienpass und Ferienticket

50 Cent kostet der Sommerferienpass. Herausgegeben wird er vom Landkreis Vorpommern-Greifswald. Zu haben ist er im Jugendfreizeitzentrum Takt, in der Stadtinformation am Rathaus sowie im Greifswalder Tierpark.30 Euro kostet das Schülerferienticket. Es ermöglicht Schülern ab 14 Jahren und Schulabgängern – nicht aber Studenten oder Auszubildenden – landesweit Regionalzüge in der zweiten Klasse und Busse zu benutzen. Für Fernbusse, IC- und Sonderzüge gilt das Ticket nicht.

Als Extra ist es möglich, damit je einmal bis zu den Hauptbahnhöfen in Berlin und Hamburg zu fahren. Gekauft werden kann es in Bussen, Kundenzentren, bei Regional- und Stadtverkehrsunternehmen, in Zügen, Reisezentren und an Automaten. Das Ticket ist nicht übertragbar und bis 4. September gültig.

Kai Lachmann

Das Kinder- und Jugendzentrum „Haus des Arbeitens und Lernens“ in der Beimlerstraße

27.07.2016

Einen gemeinsamen Geschäftsführer mit Wolfgang Blank hatten das Biotechnikum und das Technologiezentrum Vorpommern schon. Zum 31. August 2016 werden sie auch in einer Gesellschaft vereint.

27.07.2016

Greifswalder Athletin Lindy Ave steht vor einer Paralympics-Nominierung

27.07.2016
Anzeige