Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Laube brennt komplett nieder
Vorpommern Greifswald Laube brennt komplett nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 01.11.2016
Die Rettungskräfte hatten das Feuer einer Gartenlaube in Gützkow schnell unter Kontrolle. Das Gebäude brannte komplett nieder. Quelle: Franz Bittner
Anzeige
Gützkow

Am frühen Dienstagmorgen gegen 5 Uhr wurde der Brand einer Laube in Gützkow gemeldet. Als die Freiwilligen Feuerwehren Gützkow, Lüssow, Owstin und Bandelin in der Gartenanlage Fährdamm eintrafen, brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung.

Die Einsatzkräfte hatten das Feuer zwar schnell unter Kontrolle, konnte das Abbrennen bis auf die Grundmauern jedoch nicht mehr verhindern. Weil der Garten weit entfernt und versteckt liegt, wurde der Brand erst spät bemerkt.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, kann bislang noch keine Angaben zur Brandursache tätigen.

Es handelt sich bereits um den sechsten Brand innerhalb weniger Tage in Greifswald und Umgebung. In der Nacht zu Sonntag waren im Greifswalder Stadtgebiet innerhalb von drei Stunden fünf Feuer gelegt worden. Die Polizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus.

OZ / HGW

Mehr zum Thema

Das leerstehende Gebäude ist am Donnerstag in Boldebuck (Landkreis Rostock) in Flammen aufgegangen.

28.10.2016

In der Nacht zu Sonntag sind fünf Brände gelegt worden. Auf dem Recyclinghof an der Steinbecker Brücke am Ryck brannte Recyclingmaterial in einer Ausdehnung von 400 Quadratmetern.

01.11.2016

Die Polizei geht bei allen fünf Feuern von Brandstiftung aus / Zusammenhang zu bisherigen Bränden wird geprüft

01.11.2016

Für die Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wurde die Greifswalder Theologieprofessorin Julia Männchen (77) am Sonntag mit der Bugenhagenmedaille der Nordkirche ausgezeichnet.

01.11.2016

Der Tabellenführer der Verbandsliga lässt viele Chancen ungenutzt / TSV Bützow kommt mit zehn Mann zum 2:2

01.11.2016

Die Polizei geht bei allen fünf Feuern von Brandstiftung aus / Zusammenhang zu bisherigen Bränden wird geprüft

01.11.2016
Anzeige