Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Leseratten entdecken verstärkt Onleihe
Vorpommern Greifswald Leseratten entdecken verstärkt Onleihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 01.02.2018
Die Studenten Isabell Thiebach (19) und Sebastian Schmidt (20) in der Greifswalder Stadtbibliothek. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Immer mehr Nutzer der Stadtbibliothek „Hans Fallada“ gehen online, um Bücher, Zeitungen und Zeitschriften zu lesen, sich einen Film anzuschauen oder ein Hörbuch zu genießen. „Die Zahl dieser Entleihungen ist 2017 um 35,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen“, so Bibliotheksleiterin Anja Mirasch.

Nun gut, das sind noch keine zehn Prozent aller registrierten Ausleihen. Aber Anja Mirasch ist sich sicher: „Dieser Bereich wir in den nächsten Jahren kräftig zulegen.“ Denn der digitale Fundus wachse ständig, ist im vorigen Jahr um fast 10 000 und damit auf mittlerweile 68 000 e-Medien erweitert worden.

Doch wohin führt diese Entwicklung? Wird es die Stadtbibliothek, wie viele sie kennen und schätzen, bald nicht mehr geben? „Ich denke, wir sind ein Ort, an dem man auf Bücher nicht verzichten kann“, sagt die Bibliothekschefin.

Dennoch braucht es neue Ideen und Konzepte. Daran arbeitet das Team der mit 112000 Besuchern pro Jahr beliebtesten Kultureinrichtung der Hansestadt, die längst auf dem Weg in die Zukunft ist. Die Computerspielschule zählte im vorigen Jahr mit 1500 Kindern und Jugendlichen fast doppelt so viele Gäste wie zuvor. Überhaupt entwickelt sich die Stadtbibliothek mehr denn je als Ort der Gemeinschaft und der Kultur.

Hase Petra

Das Greifswalder Plasma-Patch, das die Therapie revolutionieren soll, braucht nur noch die Zulassung

01.03.2018

Was ist los in Greifswald und Umgebung am Sonnabend und am Sonntag? Die OZ gibt Tipps zum Vormerken

01.02.2018

240 Wolgaster Kosegarten-Schüler machen mit bei Spendenaktion für Krebspatientin Christiane

01.02.2018
Anzeige