Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Liskow: Vorpommern bei Schlosssanierung nicht vergessen
Vorpommern Greifswald Liskow: Vorpommern bei Schlosssanierung nicht vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 08.07.2016
Das Schloss Ludwigslust sieht nur von einiger Entfernung schmuck aus. Je dichter man davor steht, desto klarer wird: Hier ist eine Sanierung bitter nötig. Quelle: Sven Jeske
Anzeige
Greifswald

Der Greifswalder CDU-Landtagsabgeordnete Egbert Liskow hält es für schwer nachvollziehbar, „dass sich das Land Mecklenburg-Vorpommern hinsichtlich der Sanierung von Schlössern, Gutshäusern und historischen Parkanlagen im vorpommerschen Landesteil bislang sehr zurückgehalten hat“.

Hintergrund der Kritik ist, dass der Landtag in seiner jüngsten Sitzung ein Konzept für das Schweriner Schloss beschlossen hat, der dazu beitragen soll, das Bauwerk auf die Welterbeliste der Unesco setzen zu lassen. „Bei aller Freude darüber - die Schlösser und Gutshäuser in Vorpommern dürfen nicht vergessen werden“, meint Liskow.

Er sieht eine Ungleichbehandlung der beiden Landesteile in puncto Schlössersanierung: So seien etwa Bothmer, Ludwigslust, Wiligrad sowie das Schweriner Schlosses für das Land kulturell von großer Bedeutung. „Aber all diese Schlösser liegen in Mecklenburg“, so Liskow. "Ich erwarte, dass die Landesregierung in gleicher Größenordnung wie bei den Schlössern Mecklenburgs endlich auch Geld für die vorpommerschen Schlösser und Gutshäuser in die Hand nimmt.“

Kai Lachmann

An der Nordseite des Ryck in Greifswald sollen drei Verkaufseinrichtungen stehen. Alle mit Holz verkleidet fordert die Stadt. Ilonka Lischefsky sieht das nicht ein. Sie will auf ihren Wagen ein Graffito sprayen lassen.

08.07.2016

Beliebtestes Volksfest Vorpommerns steht vor der Tür / Riesenrad soll wieder an der Mole stehen

08.07.2016

Der Verein Ostseetanz Greifswald wirbt um neue Mitglieder

08.07.2016
Anzeige