Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Lotta Schröder gelingt ein zweiter Platz in Neubrandenburg
Vorpommern Greifswald Lotta Schröder gelingt ein zweiter Platz in Neubrandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.04.2013
Lotta Schröder aus Dersekow gelang in Neubrandenburg ein toller Freiluft-Auftakt. Auf ihrer Schimmelponystute Pokerface gelang der 13-Jährigen der zweite Rang. Quelle: Jutta Wego

ReitsportDie großzügig ausgelegte Reitanlage an der Weitiner Straße in Neubrandenburg war am Wochenende Ziel vieler Besucher. „Saisoneröffnung“ hieß das Motto des Reitsportvereins Vier Tore. „Es ist schön hier, wenn man bei Frühlings-Wetter von den Hängen der Anlage das Geschehen verfolgen kann“, sagte eine Besucherin, die ihren Fotoapparat dabei hatte. Die Bedingungen waren optimal und dementsprechend motiviert die aktiven Reiter.

Eine Vielseitigkeitsprüfung, bestehend aus Dressur, Springen und Geländeritt, gehörte zu den sportlichen Highlights. Landesmeister Andreas Brandt aus Neuendorf bei Wismar, der auch Landestrainer in dieser Disziplin ist, wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Mit seinem bunten Fuchs, dem Trakehner Elfenjäger, hatte er schon eine Woche zuvor im brandenburgischen Löwenberg eine Vielseitigkeitsprüfung gewonnen. In der Vier-Tore-Stadt setzte er sich erneut schon in der Dressur mit 33 Punkten durch. Weder im Springen noch bei seinem Geländeritt kamen Fehlerpunkte hinzu. So konnte sich Brandt erneut durchsetzen und gewann den Wettkampf.

Lotta Schröder aus Dersekow machte den 39-jährigen Sieger der Vielseitigkeitsprüfung ebenfalls glücklich. Die Dersekowerin ist ein Schützling von Trainer Brandt und belegte einen phänomenalen zweiten Platz. Die 13-Jährige wurde im März schon Landesmeisterin bei den Ponyspringreitern in Redefin (die OZ berichtete). Diesmal ritt Schröder ihre Schimmelponystute Pokerface mit ihrem Dressurergebnis von 36 Punkten auf den Silberplatz.

Neubrandenburg war auch eine gute Gelegenheit für die Einsteiger im Vielseitigkeitssport. Für sie gab es eine kombinierte Prüfung, die ebenfalls aus Dressur, Springen und Gelände bestand. Mit Jule Christin Gürgens aus Bansin, deren jüngere Schwester Zweite im Reiterwettbewerb wurde, gewann ein 13-jähriges Talent. Mit Beauty Girl W ließ Gürgens schon mehrfach aufhorchen. Im Stilgeländeritt siegte sie diesmal mit Wertnote 8,5. Der zweitplatzierte Eric Rambow (Parkentin-Hütten) folgte auf Barina mit Wertnote 7,4. Lena Riekhoff aus dem Verein von Andreas Brandt schloss die kombinierte Prüfung mit Don auf dem zweiten Platz ab. „Wir haben sehr talentierte Nachwuchsreiter in der Vielseitigkeit und gerade für sie ist Neubrandenburg mit seinem hügeligen Gelände ideal zum Einstieg in die Saison“, sagt Andreas Brandt.

Wir haben sehr talentierte Reiter in der Vielseitigkeit.“

Andreas Brandt (39), Trainer von Lotta Schröder (13)

Franz Wego

FußballLandesliga. Blau-Weiß Greifswald - SV Traktor Dargun 2:2 (0:1). Lange drohte die Rückkehr ins Stadion am Sankt Georgsfeld für den FSV zum Reinfall zu werden.

23.04.2013

Wenn es klingelt und man blickt nach dem Öffnen der Tür auf drei Pistolenhalfter, kann das keinesfalls die Nachbarin sein. Das wurde auch Max B. just an dem Tag klar, an dem die Greifswalder Spielhalle im Schönwaldecenter überfallen wurde — möglicherweise mit einer Schrotflinte, wie es aus Polizeikreisen heißt.

23.04.2013

Zum 40. Mal läuft im August das Rennen von Swinemünde bis Bornholm und zurück.

23.04.2013