Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Luthers Spuren im Norden
Vorpommern Greifswald Luthers Spuren im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 18.03.2016
Dr. Joachim Krüger im Pommerschen Landesmuseum vor einem Priestergewand, das im Zuge der Reformation in ein Altartuch für die Dorfkirche Zarnekow bei Greifswald umgewandelt wurde. Quelle: Sybille Marx
Anzeige
Greifswald

Was passierte, als die revolutionären reformatorischen Gedanken von Martin Luther im 16. Jahrhundert aus Wittenberg in den hohen Norden schwappten? Was bedeutete es für das Zusammenleben der Pommern, dass in Städten und Dörfern die Klöster schlossen, die Bibel endlich auf Deutsch vorlag, die Heiligkeit der Heiligen in Frage stand?

Solche und viele weitere Fragen will die evangelische Nordkirche zusammen mit vielen Partnern im kommenden Jahr auch in der Region Vorpommern aufwerfen. Ausstellungen, Theaterstücke, Musicals, Vorträge und vielen weiteren Veranstaltungen sind geplant, unter anderem das Pommersche Landesmuseum Greifswald arbeitet mit.

„Wir wollen aber nicht museal in die Vergangenheit gucken, sondern der Frage nachgehen: Was hat die Reformation heute mit unserer Lebenswirklichkeit zu tun?“, erklärte kürzlich Matthias Bartels vom Regionalzentrum des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises in einem Pressegespräch zum Reformationsjubiläum.

Luthers berühmter Thesenanschlag 1517 in Wittenberg jährt sich im nächsten Jahr zum 500. Mal. Das soll in ganz Deutschland groß gefeiert werden. 

Von Marx, Sybille

Hier spielt die Musik

17.03.2016

Greifswalder Schüler schneiden erfolgreich beim „Plattdütsch“ Wettbewerb ab

17.03.2016

Flaggschiff kommt aus Rostock zurück — aber vorerst nicht an die Wiecker Mole

17.03.2016
Anzeige