Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
MV wächst: 2016 ziehen mehr Menschen ins Land als fortgehen

Schwerin/Greifswald MV wächst: 2016 ziehen mehr Menschen ins Land als fortgehen

Der Positiv-Trend hält nun schon drei Jahre an, sagt der Greifswalder Wissenschaftler Helmut Klüter. Grund seien mehr Zuwanderer und Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Neues Buch zur Geschichte Nordeuropas
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns wird größer und bunter.

Quelle: U. Grabowsky/photothek

Schwerin/Greifswald. Nach Auffassung des Greifswalder Wissenschaftlers Prof. Helmut Klüter wird 2016 das dritte Jahr in Folge, in dem die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns wieder wächst. „Dazu tragen die Flüchtlinge bei, aber auch Zuwanderer aus anderen deutschen Regionen“, sagt er. Mehr als 1,6 Millionen Einwohner zählt das Land bereits wieder.

Bevor im Vorjahr der Zustrom der Flüchtlinge einsetzte, kamen die meisten ausländischen Zuwanderer aus Polen. Deutsche zogen vor allem aus Schleswig-Holstein, Brandenburg, Niedersachsen und Berlin nach Mecklenburg-Vorpommern.

Die Kehrtwende hatte bereits im Sommer 2013 eingesetzt, als erstmals nach fast 20 Jahren mehr Menschen herzogen als das Land verließen. Im Jahr darauf manifestierte sich der Trend. Reinhard Jonas vom Statistischen Landesamt in Schwerin bestätigt für 2015 „ein Wanderungsplus von 11 145 Einwohnern.

Die Landesregierung geht in ihren Prognosen davon aus, dass die Einwohnerzahl auch künftig weiter schrumpft. Laut Demografiebericht sollen 2030 nur noch 1,48 Millionen Menschen in MV leben. In jüngster Zeit gab es einen Bevölkerungsrückgang aber nur noch in den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte. Für alle anderen Regionen stehen – laut Statistik – die Zeichen auf Wachstum.

Elke Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Istanbul/Brüssel

Nach dem Treffen mit Kanzlerin Merkel legt der türkische Präsident nach: Erdogan droht, das Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen platzen zu lassen. Eskaliert die Flüchtlingskrise nun erneut?

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.