Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mai war zu warm und zu trocken
Vorpommern Greifswald Mai war zu warm und zu trocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.06.2016

Der Wonnemonat hat sich hier so sehr von seiner besten Seite gezeigt, dass ihn die Greifswalder Wetterwarte als zu warm und zu trocken bezeichnet. Die mittlere Temperatur lag zwei Meter über dem Boden mit 13,9 Grad Celsius mit 2,4 Grad deutlich über dem Durchschnitt. Insgesamt schien 291 Stunden lang die Sonne. Das sind 117 Prozent im Vergleich zum Normalwert. Am wärmsten war es am 22. Mai, als sommerliche 27,2 Grad gemessen wurden. Den Tiefstpunkt erreichte das Thermometer am 2. Mai, als es 0,4 Grad anzeigte.

Die Kehrseite der sonnigen Wochen: zu wenig Niederschlag. Pro Quadratmeter fielen 19,4 Liter – fast 60 Prozent weniger als üblich.

OZ

Mehr zum Thema

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

05.06.2016

Schlamm, Wasser und Geröll verwüsten mehrere Orte im Süden Deutschlands. Tief „Elvira“ trifft besonders Baden-Württemberg und Bayern. Eine Rettungsaktion in Schwäbisch-Gmünd endet in einer Tragödie, die Gemeinde Braunsbach liegt in Trümmern.

06.06.2016

Schwache Testspiele, dazu mitunter schwerwiegende Ausfälle - bei vielen EM-Teilnehmern ist gut eine Woche vor dem EURO-Anpfiff noch Luft nach oben. Immerhin Titelverteidiger Spanien präsentiert sich bereits in Frühform.

02.06.2016

Der Greifswalder Mittagstisch zahlt jeden Monat bis zu 25 Kindern das Schulessen - Präventionsverein spendet

03.06.2016

Der Landkreis hat im vorigen Jahr 169 Mädchen und Jungen aus ihren Familien genommen / Tendenz weiter steigend

03.06.2016

Hansestadt fordert Gastwirt der Pomeria zum Entfernen der Bäume auf / Grüne wollen den Verbleib am Museumshafen / CDU sieht Gefahr im Verzug

03.06.2016
Anzeige