Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Maximale Isolation zur Seuchenbekämpfung

Greifswald Maximale Isolation zur Seuchenbekämpfung

Dr. Gustav Seils war amtierender Greifswalder Kreistierarzt beim großen MKS-Ausbruch im Jahre 1982

Greifswald. Dr. Gustav Seils hat zu DDR-Zeiten etwa 100 Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS) bekämpft. „Mehr als jeder andere Tierarzt auf der Welt“, schätzt er ein.

 

OZ-Bild

Dr. Gustav Seils verwahrt eines der Seuchenschilder.

Quelle: eob

Dadurch hatte Seils große Erfahrungen, als sich 1982 der spektakulärste MKS-Fall der DDR-Zeit ereignete. Er war damals amtierender Kreistierarzt des bis 1994 bestehenden Kreises Greifswald.

Zwei Bullen erkrankten in einer Anlage bei Kemnitz. Sie wurde gesperrt. Seils fragte die Mitarbeiter, wer Kinder zu Hause habe. Diese sollten die Anlage verlassen, bevor die Sperrung des Bereichs wirksam wurde. Hinter dem Stall goss man ihnen ein mildes Desinfektionsmittel über den Kopf, und sie konnten nach Hause. Die Straße wurde gesperrt. Die gut funktionierende Kreisseuchenkommission schaffte drei Wohnwagen, Desinfektionsmittel, eine Raupe und weiteres Material heran, erzählt Seils. In diesen Wohnwagen lebten dann bis zum Ende der Gefahr die Mitarbeiter der Anlage. Um eine Ausbreitung zu verhindern, bat Seils beim Bezirk in Rostock um 20 Kollegen für eine sogenannte Ringimpfung, die eine Immunisierung der Tiere im Umfeld durchführten. „Es klappte alles, wir waren ein eingespieltes Team“, sagt der Tierarzt.

Weil der MKS-Ausbruch für großes Aufsehen sorgte und immer weitere folgten, zog die DDR-Regierung den Fall an sich. Der Arbeiter- und Bauernstaat exportierte in Größenordnungen Tiere und landwirtschaftliche Produkte in den Westen. Das war nun gefährdet.

Orte wurden gesperrt, Züge fuhren durch. Mit maximaler Isolation sollte eine Ausbreitung der Seuche verhindert werden. Für Dr. Seils waren das Übertreibungen, die nichts für eine Seuchenbekämpfung brachten, aber Stress und Probleme für die Verantwortlichen verursachten. Denn die Behörden mussten sich nun mit allen befassen, die aus mehr oder weniger triftigen Gründen den Ort verlassen wollten.

„Die Absperrung muss so groß wie nötig und so klein wie möglich sein“, nennt Seils die einfache Maxime. Aber man hatte ihm die Verantwortung aus der Hand genommen. Weil darum viele Menschen nicht zur Arbeit kamen, versammelten sich etwa 500 Leute vor dem Landratsamt in der Kaserne am Nexöplatz (wird fortgesetzt).

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Was geschah am...
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 9. November 2016

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.