Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mehr Sozialarbeiter für Greif-Grundschule gefordert
Vorpommern Greifswald Mehr Sozialarbeiter für Greif-Grundschule gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 15.03.2019
An der Greif Grundschule besteht Bedarf für eine zweite Schulsozialarbeiterstelle Quelle: Peter Binder
Greifswald

An der Greif-Grundschule wird dringend ein weiterer Schulsozialarbeiter benötigt. Auf einem nichtöffentlichen Netzwerktreffen berieten Vertreter der Schule, des Schulamts, der Hansestadt und des Landkreises über mögliche Verbesserungen der angespannten Situation an der Schule. Viele der rund 300 Schüler haben besondere Förderbedarfe oder eine nichtdeutsche Herkunft. Bislang gibt es an der Schönwalder Schule einen Integrationshelfer und eine Schulsozialarbeiterin, an der Schönwalder Schule wünscht man sich aber mehr Unterstützung bei der Umsetzung der Inklusion. Schulleiterin Beate Hennings hatte sich hilfesuchend an den Bildungsausschuss der Hansestadt gewandt, im Ergebnis wurde die Netzwerkkonferenz veranstaltet. Schulleiterin Hennings zeigte sich über den Verlauf sehr zufrieden und deutete auf der Sitzung des Bildungsausschuss an, es hätte von Vertretern des Landkreises positive Signale hinsichtlich der Schaffung einer weiteren Sozialarbeiterstelle zum Schuljahr 2019/20 gegeben. Weil lediglich eine 50 -Prozentige Finanzierung der Stellen durch den Kreis wahrscheinlich ist, möchte der Bildungsausschuss die übrigen 50 Prozent aus dem kommenden Haushalt der Hansestadt übernehmen. Die Ausschussmitglieder stimmten mit großer Mehrheit für einen entsprechenden Antrag, die Mittel für Schulsozialarbeit aufzustocken. Im Jahr 2019 soll es 15 000 Euro mehr für Sozialarbeit geben, im Jahr 2020 sollen es 25.000 Euro sein. Der Haushalt soll am Montag auf einer Sondersitzung beschlossen werden.  

Weiterhin würde an der Greif-Grundschule eine Aufstockung des vorhandenen Personals mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung benötigt, teilte Bildungsausschussvorsitz Erik von Malottki (SPD) mit. „Hier wurde die Aufforderung an den Schulrat gerichtet und durch den Bildungsausschuss ein Brief an die Ministerin formuliert, um auf die dringende Notwendigkeit weitere Personals mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung (PmsA) hinzuweisen“, so von Malottki.

Anne Ziebarth

Greifswald Hartz-4-Serie: Drei Fragen an Greifswalds Politiker - „Hartz 4 ist Armut per Gesetz“

Sanktionsfreie Grundsicherung statt Hartz 4: Mignon Schwenke von der Linken plädiert für eine Umstrukturierung des Steuersystems, um Hartz 4 abzuschaffen.

15.03.2019

Schüler des Greifswalder Humboldt-Gymnasiums haben beim Landeswettbewerb zwei Preise gewonnen. Sie überzeugten mit einem Projekt zur Mundhygiene und zur Reinigung von Abwässern.

15.03.2019

Der Liveticker zum Nachlesen: In Mecklenburg-Vorpommern gingen heute Tausende Schüler auf die Straße statt in die Schule. Im Rahmen der Klimaschutz-Demonstrationen „Fridays for Future“ riskierten sie damit Strafen.

15.03.2019