Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Millionenschaden nach der Flut
Vorpommern Greifswald Millionenschaden nach der Flut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 10.01.2017
Strand unter an der Lubminer Marina. Quelle: Sven Jeske
Anzeige
Lubmin

Den 3,5 Kilometer langen Küstenabschnitt aufzuspülen, dürfte mindestens zwei Millionen Euro kosten, schätzt Axel Vogt. „Ich habe recherchiert, welche Schäden vergleichbare Küstengemeinden bei solchen Naturereignissen in der Vergangenheit erlitten und was es kostete, diese zu beheben“, erklärt er seine Annahme.

Laut Vogt ist die Seebadgemeinde dabei, die Einbußen der Sturmflut von vergangener Woche zu dokumentieren und an die zuständigen Landesbehörden zu übermitteln. „Dieser Tage wird es auch ein Gespräch mit dem Staatlichen Amt für Umwelt und Landwirtschaft (Stalu) sowie den gleichfalls von der Sturmflut betroffenen Nachbargemeinden Kröslin und Loissin geben“, kündigt Vogt an.

Heute beginnen Aufräumarbeiten an zwei zerstörten Strandzugängen. Unterspülte und in der Folge eingestürzte Betonelemente sollen dabei beseitigt werden.

Sven Jeske

SPD-Chef im „Spiegel“-Interview: „Wer die Spaltung in der Gesellschaft überwinden will, darf so etwas nicht zulassen“

10.01.2017

An'n 11.11.2016 sünd dei Narren loslaten un hemm dei Rathüüser erobert un dei Börgermeister dei schwarten, roden orrer gräunen Schlipse half afschnäden.

10.01.2017

Angebot der Stadt gibt es nur auf Deutsch

10.01.2017
Anzeige