Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Mit dem Klabautermann durch Greifswald
Vorpommern Greifswald Mit dem Klabautermann durch Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 12.07.2018
Reinhard Bartl lädt beim Fischerfest erstmals zur einer Klabautermann-Stadtführung ein. Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Zu jedem Schiff gehörte früher ein Kobold, der Klabautermann, so heißt es. Er soll noch heute auf hölzernen Schiffen wohnen. „Er ist ein Guter, achtet auf Kurs, Wetter und Ladung und hilft im Verborgenen“ weiß Reinhard Bartl. „Nur reizen darf man ihn nicht.“ Der Kemnitzer will erstmals am 13. Juli um 21 Uhr zum Fischerfest durch die Stadt führen.

Und wo gibt es viele Schiffe und damit auch Klabautermänner? Im Greifswalder Museumshafen! Darum beginnt hier der etwa zweistündige Rundgang an der Fußgängerbrücke. „Ich finde, das ist ein Angebot, das beim Fischerfest noch fehlt“, sagt Bartl. „Die Klabautermannführung ist für Greifswald ein Alleinstellungsmerkmal.“ Gleich in der Nähe des Museumshafens fanden die Seeleute vergangener Jahre diverse Vergnügungsstätten. „Das Haus mit den leichten Mädchen war gut versteckt und leicht in der Rossmühlenstraße zu finden“, erzählt der Klabautermann.

Der Klabautermann macht sich auch die Existenz des Stadtgrabens zunutze Er will aus dessen Fluten aufsteigen und über einzelne Straßen berichten.„Humorvoll und schaurig, aber immer auch literarisch wird der Klabautermann erzählen“, verspricht Reinhard Bartl. Er hat eine ganze Zeit lang jeden Monat ein Gedicht auswendig gelernt und kann die meisten immer noch auswendig.

Oberdörfer Eckhard

Ärzte stehen enorm unter Stress: Die aktuelle Erlössituation der einzelnen Kliniken sind sehr unterschiedlich. Einige wie die Psychiatrie, Neurologie und die Innere Medizin liegen über dem Vorjahr, andere müssen Rückstände wieder aufholen.

12.07.2018
Greifswald 500000 Kubikmeter Sand werden ausgebaggert - Greifswalder Hafen soll wieder wirtschaftlich werden

Im Hafen Ladebow ist noch weniger los als in der Vergangenheit. Denn die Fahrrinne ist versandet. Ein wenig tiefer wird sie jetzt wieder. In Greifswald hofft man wieder auf mehr Schiffe.

12.07.2018

Trotz Schimmel und schlechter Lagerbedingungen ist das Projekt immer wieder verschoben worden. Nun endlich wurde der Grundstein für den Neubau des Stadtarchivs in der Straße An den Wurthen gelegt. Steigen die Kosten erneut?

12.07.2018
Anzeige