Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mitarbeiter wollen mitreden

Greifswald Mitarbeiter wollen mitreden

Personalrat sammelt Unterschriften für eine Befragung.

Greifswald. Die Mitarbeiter der Universität wollen bei der Entscheidung über den Namen ihres Arbeitgebers ihre Meinung sagen können. Das unterstützen bereits über 700 Frauen und Männer per Unterschrift.

„Im Januar 2010 wurden die Studenten vor der Entscheidung des Senats im März befragt, ob sie für oder gegen den Namen Ernst-Moritz-Arndt-Universität sind“, erinnert Dr. Robert Riemer, stellvertretender Vorsitzender des Personalrats für das wissenschaftliche Personal. Dieser vertritt etwa 640 Kollegen. So könne man ein Meinungsbild ermitteln, das sicher für die Senatoren interessant sei. „Die Anregung kam aus der Unimedizin und der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät“, erzählt Riemer. Die Unterschriftenlisten würden noch ein bis zwei Wochen ausliegen und dann der Hochschulleitung übergeben werden. Der Historiker Riemer hat selbst in seinem Institut Unterschriften gesammelt. Aufgerufen sich zu beteiligen seien auch alle nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter, alle Krankenschwestern, - pfleger und so weiter. Es gehe nicht um ein Votum für oder gegen Arndt. Natürlich sei der Senat in seiner Entscheidung frei.

„Ich war vor sieben Jahren selbst im Engeren Senat“, erzählt Riemer. „Wir haben es uns damals nicht leicht gemacht.“ Die Entscheidung für Arndt im März 2010 sei nach einer umfassenden Diskussion und wissenschaftlichen Auseinandersetzung gefallen. „Wie damals gefordert hat Thomas Stamm-Kuhlmann einen Text zur kritischen Auseinandersetzung mit Arndt für die Internetseite der Universität verfasst.“

Franzosen, die das Historische Institut besuchten, hätten keinen Anstoß am Namen Ernst-Moritz-Arndt-Universität genommen, informiert Riemer.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Ernst Moritz Arndt bleibt als Patron der Greifswalder Universität umstritten.

Unisenat will erst im Mai über eine rechtskonforme Grundordnung entscheiden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.