Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Nach Warnschuss: GFC strebt Auswärtssieg an
Vorpommern Greifswald Nach Warnschuss: GFC strebt Auswärtssieg an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 04.11.2016
Don Rosario Sendroiu (l.) will morgen mit dem Greifswalder FC in Torgelow Punkte einfahren. Quelle: Werner Franke

Greifswald. Das 2:2 beim Tabellenzweiten Bützow sieht Hagen Reeck, Trainer des Fußball-Verbandsligisten Greifswalder FC, als einen „Warnschuss zur rechten Zeit.“ Er stehe voll hinter der Zielsetzung des Vorstands, der in dieser Saison Platz eins fordert, sagt aber auch, „dass das Umfeld durch die bisherigen acht Siege verwöhnt ist. Wir dürfen nicht so vermessen sein und glauben, dass wir durch die Liga marschieren können.“

Dennoch plant auch Reeck einen Sieg morgen beim Torgelower FC Greif ein: „Wenn wir so konzentriert wie in den ersten 44 Minuten spielen wie in Bützow, dann mache ich mir keine Sorgen, dass wir auch in Torgelow erfolgreich sind.“ Das Vorhaben muss der GFC allerdings ohne Sommer-Neuzugang Maxim Banaskiewicz angehen. Der 24-Jährige hat sich in Bützow verletzt. Anfang der Woche wurde die schlimmste Befürchtung wahr: Kreuzbandriss. Banaskiewicz wurde bereits am Dienstag operiert und wird etwa sechs Monate fehlen.

Torgelow galt nach den Sommertransfers als Nonplusultra der Verbandsliga. Dem FC Greif wurde sogar ein Durchmarsch in die Oberliga zugetraut. „Torgelow hat ein gutes Team mit vielen guten Einzelspielern. Doch die Mannschaft ist noch nicht gefestigt, um konstant gute Leistungen zu zeigen“, analysiert GFC-Trainer Reeck.

Der SV Görmin steht besser da als erwartet. „Als Neuling muss man nicht unbedingt auf Rang neun stehen“, sagt Trainer Achim Schult. Natürlich sind er und seine Spieler mit der Platzierung nicht unzufrieden, „doch wir sind als Aufsteiger in jedem Spiel Außenseiter“, sagt Schult, der mit seiner Mannschaft daheim den FSV Einheit Ueckermünde (Sonnabend, 14 Uhr) erwartet. Die Gäste haben auswärts fünf ihrer sechs Punkte eingefahren. Achim Schult will seine Taktik im Vergleich zum Torgelow-Spiel (1:1) nur in Nuancen ändern.

pw/re

Ein verletztes Rehkitz fand auf Umwegen nach Sievertshagen / Trotz Behinderung fühlt sich das Tier in der Kita wohl

04.11.2016

Die lutherische Erzbischöfin der Schwedischen Kirche, Antje Jackelén (61), bekommt die Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Greifswald.

04.11.2016

Der Standort des geplanten Grundschulneubaus in Greifswald sorgt bei Mitgliedern des Bildungsausschusses der Bürgerschaft für Bauchschmerzen.

04.11.2016
Anzeige