Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Neue Anlage für neuartige Experimente

Greifswald Neue Anlage für neuartige Experimente

Greifswald. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt den Aufbau einer Anlage, die Positronen speichern und dann in intensiven Pulsen an die Experimentierplätze liefern kann.

Voriger Artikel
Ein Gemeinschaftsgarten in Schönwalde II
Nächster Artikel
Blasorchester will Ehrenamtspreis

Greifswald. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt den Aufbau einer Anlage, die Positronen speichern und dann in intensiven Pulsen an die Experimentierplätze liefern kann. Das ermögliche neuartige Experimente und Untersuchungen, heißt es in einer Pressemitteilung. Positronen, die positiv geladenen Antiteilchen der negativen Elektronen, spielen eine außerordentliche Rolle in verschiedenen Bereichen der Physik. Die mit einer Milliarde Positronen pro Sekunde stärkste Positronenquelle der Welt befindet sich in Garching (Technische Universität München). Träger des neuen Projekts sind die Uni Greifswald, das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik und die TU München. Dafür stehen in den nächsten Jahren rund 750000 Euro zur Verfügung. Für die Konstruktion und die Errichtung der neuen Anlage kann auf der langjährigen Erfahrung der Greifswalder Unigruppe von Prof. Lutz Schweikhard zum Einfangen und zur Speicherung geladener Teilchen aufgebaut werden. Auf unserem Bild sind die Leiter der Garching-Greifswalder Projektgruppe zu sehen: Prof. Lutz Schweikhard (Uni Greifswald), Prof. Thomas Sunn-Pedersen (IPP) und Privatdozent Christoph Hugenschmidt (TU München, von links). FOTO: IPP

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.