Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Neue Führung für Historiker in Pommern

Stralsund Neue Führung für Historiker in Pommern

Wilfried Hornburg aus Anklam ist ihr neuer Vorsitzender

Stralsund. Wilfried Hornburg ist der neue Vorsitzende der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst mit Sitz in Greifswald. Der Leiter des Anklamer Heimatmuseums wurde auf der Jahrestagung der Vereinigung in Stralsund zum Nachfolger Ludwig Biewers gewählt. Der in Berlin lebende frühere Chef des Archivs des Auswärtigen Amtes war von 1993 bis 2017 Vorsitzender der 1924 gegründeten Gesellschaft der Pommernforscher. Hornburg war seit 2016 sein Stellvertreter.

 

OZ-Bild

Ludwig Biewer

OZ-Bild

Bernd Jordan

Quelle: Fotos: Oz-Archiv
OZ-Bild

Wilfried Hornburg

Die zweite bisherige Stellvertreterin, Barbara Peters, gehört dem Vorstand nicht mehr an. Als neue Stellvertreter wurden Bernd Jordan (Lassan) und Joachim Kundler (Berlin) gewählt.

Schatzmeisterin bleibt die Greifswalderin Sabine Bratz (Stellvertreter Robert Oldach). Beisitzer sind Greifswalds Uni-Archivar Dirk Alvermann, der Dersekower Pfarrer Irmfried Garbe und die Kunsthistorikerin Sabine-Maria Weitzel.

Wilfried Hornburg ist der erste Anklamer an der Spitze der Gesellschaft. Er wurde an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität zum Lehrer für Geschichte und Sport ausgebildet. Seine Dissertation schrieb Hornburg an der Pädagogischen Hochschule Güstrow zu einem Thema aus der Geschichte der Arbeiterbewegung und verteidigte die Arbeit kurz vor der Wende.

Der heute 61-Jährige kehrte dann in seine Geburtsstadt Anklam zurück und arbeitete in der Verwaltung – unter anderem als Kulturamtsleiter und ab 2012 im Ordnungsamt. „2013 fragte mich Bürgermeister Michael Galander, ob ich die Leitung des Museums im Steintor übernehmen will“, erzählt Hornburg. Er sagte sofort zu. „Ich war sehr froh über das Angebot. Die Arbeit im Museum macht mir viel Spaß“, erzählt er.

Hornburg ist seit 1990 Mitglied der Gesellschaft für pommersche Geschichte, engagiert sich aber auch in anderen Vereinen und ist zudem Buchautor. „Ich habe mich nicht nach dem Vorsitz gedrängt“, betont er. Aber es habe keine anderen Bewerber gegeben.

Die Gesellschaft hat aktuell etwas mehr als 500 Mitglieder, der Altersdurchschnitt ist hoch. Die Abteilung Hamburg musste bereits aufgegeben werden. Eine Stabilisierung der Mitgliederzahl gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben des neuen Vorsitzenden. Die nächste Jahrestagung 2018 findet übrigens in Bansin statt.

eob

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.