Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neue Führung im Elisenpark
Vorpommern Greifswald Neue Führung im Elisenpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 05.05.2018
Ralf Müller (l.) ist der neue Centermanager im Elisenpark. Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Torsten Bergholz an, der nun sein Rentnerdasein genießen möchte. Quelle: Meerkatz Cornelia
Greifswald

Wechsel an der Führungsspitze des Elisenparks. Ralf Müller ist der neue Centermanager. Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Torsten Bergholz (65) an, der in den Ruhestand geht. Müller leitet den Elisenpark zusammen mit dem Landgrabenpark in Schwedt, der wie das Greifswalder Center zur Metro-Gruppe gehört. Er ist schon seit Jahren als Leiter in Schwedt tätig.

Mieterwechsel steht bevor

Mit dem Wechsel an der Spitze wurden Pläne für erhebliche Veränderungen im Elisenpark bekannt – große Mieter verlassen das Haus, andere Mieter kommen hinzu. So wird der Hammer-Fachmarkt ausziehen und sich nach Fertigstellung des neuen Fachmarktcenters auf dem Areal dort einmieten. Seinen bisherigen Standort wird der New Yorker aufgeben – er will sich vergrößern und dann auf der Hälfte des jetzigen Hammer-Marktes sein Sortiment präsentieren. Versucht wird, TK Maxx, eine Discounterkette für Markenkleidung, -schuhe und -accessoires sowie Einrichtungsartikel bzw. Woolworth als Mieter zu gewinnen.

Meerkatz Cornelia

Mehr zum Thema

Die britischen Supermarktketten Sainsbury's und Asda schließen sich zusammen. Die Asda-Mutter Walmart erhalte knapp 3 Milliarden britische Pfund (rund 3,4 Mrd Euro) ...

30.04.2018

Die USA und China drohen sich gegenseitig mit milliardenschweren Strafzöllen. Um zu verhandeln, schickt Donald Trump seine wichtigsten Wirtschaftsberater nach Peking. Wird eine Eskalation verhindert?

04.05.2018

Richtfest für Logistikzentrum / Dummerstorf verhandelt mit weiteren Investoren

04.05.2018

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Axel Mesing folgt auf Marianne von Weber an der Spitze des Fördervereins / Sanierung bleibt große Aufgabe – und auf gutem Weg

05.05.2018

Bundespräsident a.D. und Botschafter Estlands zuvor im Rathaus zu Gast

05.05.2018