Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neue Turnhalle der CDF-Schule: Fundamente liegen
Vorpommern Greifswald Neue Turnhalle der CDF-Schule: Fundamente liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.10.2017
Versenkt: der Grundstein für die Turnhalle der Friedrich-Schule. Anke Thurow und OB Fassbinder (2.v.r.) packten mit an. Quelle: Foto: Sybille Marx

Auf dem Bauschild kann man sie schon sehen, die neue Turnhalle der städtischen Caspar-David-Friedrich-Schule an der Wolgaster Straße: einen modernen, schlichten Bau mit Rohbeton und Aluplatten an der Fassade. Direkt dahinter sind inzwischen ihre Fundamente gegossen, wurde gestern der symbolische Grundstein versenkt.

„Ein besonderer Tag“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Anke Thurow. Jahrelang habe die Schule, an der zur Zeit 437 Schüler bis zur mittleren Reife oder Berufsreife lernen, um eine neue Halle gekämpft. Nur langsam rückte das Vorhaben auf der Prioritätenliste der Stadt nach oben. „Richtig geglaubt habe ich erst daran, als Architekten in meinem Büro saßen und mir Gestaltungsvorschläge machten“, erzählte sie.

Nach bisheriger Planung soll der Rohbau für das Funktionshaus, den kleineren Teil des neuen Komplexes, bis Weihnachten stehen. Im Januar wollen die Baufirmen beginnen, die Stahlkonstruktion für die eigentliche Sporthalle zu errichten. Läuft alles glatt, kann sie Ende nächsten Jahres eingeweiht werden: mit zwei Sportfeldern und Platz für 112 Gäste, geeignet für Schulunterricht und den Vereinssport in der Stadt. Gesamtkosten: rund vier Millionen Euro.

„Ich freue mich, dass wir an einer der Einfahrtsstraßen der Stadt dann einen Hingucker haben“, sagt Bürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne). „So sehen auch Auswärtige gleich: Sport und Bildung sind uns wichtig.“

Die alte Sporthalle der Schule soll bis zur Eröffnung weiter genutzt, dann abgerissen werden. Mehrere Sportvereine hoffen zwar, sie bleibe für den Vereinssport stehen (die OZ berichtete). „Der Zustand der Halle ist aber nicht so, dass man nach dem Neubau noch jemanden reinlassen sollte“, sagte Bausenatorin Jeannette von Busse gestern am Rande der Veranstaltung. Im übrigen brauche man die Fläche für den geplanten Schulanbau. „Dieser Anbau ist dringend nötig, und das geht vor.“

sym

Die Badminton-Nachwuchsspieler des Greifswalder SV 98 begannen die Ranglistensaison eher durchwachsen.

20.10.2017

Der Tanzclub Greifswald bietet mit seinem breiten Turn- und Tanzangebot ein Hobby, das Kindern Spaß macht und auch viel Bewegung bringt.

20.10.2017

Oberligist Loitz muss bei OSF Berlin ran / HC Vorpommern spielt im Pokal

20.10.2017
Anzeige