Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neuenkirchen zahlt Geld zurück
Vorpommern Greifswald Neuenkirchen zahlt Geld zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.02.2018
Neuenkirchen

Die Gemeinde Neuenkirchen zahlt 68500 Euro Fördermittel an das Land zurück. Die Gemeindevertretung hat auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, dass der dazu geführte Verwaltungsgerichtsprozess des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Boddenküste (ZWAB) gegen das Landesförderinstitut nicht weitergeführt wird. Der ZWAB prozessierte im Namen der Gemeinde, aber unter der Voraussetzung, dass im Falle eines Misserfolgs Neuenkirchen haftet.

Wie der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Kirchner erläuterte, wurden in den 1990er Jahren in Neuenkirchen Abwasserrohre verlegt. Dafür flossen Fördermittel des Landes. Ein Teil wurde statt für Abwasserleitungen für Gehwege verwendet. Das fiel erst im Jahre 2011 auf. Die Forderung ist laut Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts von 2017 indes nicht verjährt, so Kirchner, der die Rücknahme der Klage empfahl. Die 68500 Euro seien als Rückstellung auch im Gemeindehaushalt vorhanden.

eob

Tagung widmet sich der Situation im Norden

02.02.2018

Der Semesterbeitrag in Greifswald wurde erhöht. Studenten, die sich zurückmelden, müssen nun 76 Euro zahlen.

02.02.2018

Greifswald/Loitz empfängt den VfL Tegel / HC-Team in der Favoritenrolle

02.02.2018
Anzeige