Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Neues Gesetz hält Jugendamt auf Trab

Greifswald Neues Gesetz hält Jugendamt auf Trab

1600 neue Anträge auf Unterhaltsvorschuss

Greifswald. Das am 1. Juli in Kraft getretene, reformierte Unterhaltsvorschussgesetz hat dem Jugendamt mehr als 1600 Neuanträge beschert. Zudem müssten 2500 Leistungsbescheide, die noch unter das Gesetz vor dem 1. Juli fielen, bearbeitet werden, teilte die Kreisverwaltung mit. Antragsteller müssten mit Bearbeitungs- beziehungsweise Bescheidungszeiten von drei bis fünf Monaten rechnen. Um die Wartezeit zu verkürzen, hatten Mitarbeiter des Kreis-Jugendamtes im September eine Sonderschicht eingelegt.

Das reformierte Unterhaltsvorschussgesetz bringt zwei Neuerungen mit sich. Erstens: Wurde der Unterhaltsvorschuss bisher nur 72 Monate gewährt, entfällt diese Grenze nun. Zweitens: Bisher endete die Zahlung dieser staatlichen Unterstützung mit dem 12. Geburtstag des Kindes. Jetzt steht dies allen Heranwachsenden bis zum 17. Lebensjahr zu. Vor allem Alleinerziehende dürften von dieser Regelung profitieren.

Die Höhe des Vorschusses beträgt für Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren 268 Euro monatlich. Für Kinder von 0 bis 5 Jahren sind es 150 Euro sowie für Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 11 Jahren 201 Euro pro Monat. Der Haken: Es kann passieren, dass Kinder, die nunmehr Unterhaltszuschuss bekommen, im Sinne des Gesetzes nicht mehr als hilfebedürftig gelten. Die Folge: Sie verlieren Sozialleistungen oder die Zuschüsse des Bildungs- und Teilhabepakets.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.