Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Neues Pflaster für die Mühlenstraße
Vorpommern Greifswald Neues Pflaster für die Mühlenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 03.05.2018
Die Mühlenstraße in Greifswald soll saniert werden. Die Stadt plant eine schmalere Straße und breitere Gehwege. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Statt über Kupferschlacke werden Radfahrer künftig über Granitpflaster in der Mühlenstraße fahren. Breitere, durch Autos überfahrbare Gehwege sollen die Verkehrssituation ab 2019 in der Greifswalder Innenstadt verbessern. Parken bleibt möglich. Die Finanzierung erfolgt über Städtebaufördermittel.

Anlieger und Lieferanten können auch nach der Sanierung in die Mühlenstraße fahren, daran ändert sich nichts. Wer beispielsweise zur Musikfabrik will, darf das auch weitwerhin. Nur die Zahl der Parkplätze für Anwohner wird etwas kleiner.

Auch sonst wird sich nicht sehr viel ändern. Zwei Bänke werden aufgestellt und neue Straßenlampen aufgestellt. Dank der breiteren Gehwege sollen Rollstuhlfahrer künftig problemlos die Mühlenstraße nutzen können.

Oberdörfer Eckhard

Mehr zum Thema

Buswendeschleife, Kreuzung oder Radweg: Börgerende-Rethwisch (Landkreis Rostock) will die Lösung drängender Projekte forcieren.

30.04.2018

Buswendeschleife, Kreuzung oder Radweg: Gemeinde will drängende Projekte forcieren

30.04.2018
Bad Doberan Kühlungsborns Wirtschaft breiter aufstellen - Stadt soll neue Gewerbeflächen ausweisen

In Kühlungsborn boomt die Wirtschaft, vor allem, weil der Tourismus floriert. Damit sich mehr Firmen anderer Branchen ansiedeln, soll die Stadt neue Gewerbeflächen ausweisen. Der CDU-Vorschlag wurde schon von zwei wichtigen Ausschüssen angenommen.

04.05.2018

In Lubmin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) haben Tiefbau- und Fundamentarbeiten für die Gasempfangsstation und das Betriebsgebäude begonnen.

03.05.2018

Maik Röpke spendete Stammzellen für seinen genetischen Zwilling.

03.05.2018

15 Millionen Euro wurden investiert – aber Personalbestand wird reduziert

03.05.2018
Anzeige