Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Oberligist mit Sieg und Niederlage

Sport Oberligist mit Sieg und Niederlage

Der BSV Einheit Greifswald ist mit einer Heimpleite in die neue Saison gestartet. In Hamburg gelingt ein Erfolg.

Voriger Artikel
19-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Wiecker fordern: Weg mit dem Superpoller!

Petra Teichmann und Sohn Frank holten in Hamburg in einer dramatischen Oberligapartie den entscheidenden 2:1-Sieg. Der BSV Einheit Greifswald gewann mit 5:3.

Quelle: Werner Franke

BadmintonOberliga. Die Greifswalder Badminton-Asse konnten zum Auftakt der Oberligasaison eine knappe Heimniederlage gegen den Regionalligaabsteiger PSV Bremen nicht verhindern. Am Ende stand am Sonnabendabend eine 3:5-Pleite zu Buche. Gestern gelang in Hamburg im Duell mit dem BSG Hamburg-West ein 5:3-Erfolg. Das Mixed Frank Teichmann/Petra Teichmann entschied die Begegnung zugunsten der Greifswalder. „Die Heimpleite ist besonders ärgerlich, wir waren dicht dran zumindest einen Zähler zu sichern“, bilanzierte BSV-Chefcoach Edgar Michalowsky.

00010h25.jpg

Petra Teichmann und Sohn Frank holten in Hamburg in einer dramatischen Oberligapartie den entscheidenden 2:1-Sieg. Der BSV Einheit Greifswald gewann mit 5:3.

Zur Bildergalerie

Jeder Punkt sei im Hinblick auf die Endabrechnung ungemein wichtig. „Wir wollen mindestens Dritter werden“, so Michalowsky. Ab der kommenden Spielzeit wird es innerhalb des Deutschen Badmintonverbandes zu einer Reform kommen. „Schaffen wir den dritten Rang, werden wir zukünftig bis an die holländische Grenze reisen“, erklärt Michalowsky.

BSV Einheit Greifswald - PSV Bremen 3:5. Die Gäste reisten mit der Empfehlung, der beste Bremer Badmintonverein aller Zeiten zu sein, nach Greifswald. Nach ihrem Regionalligaabstieg galten die Gäste als favorisiert. Wie knapp es allerdings zugehen sollte, zeigten schon die Herrendoppel. Jiri Skocdopole/Frank Teichmann und Thomas Paul/Maik Pierron verloren ihre Duelle jeweils in drei Durchgängen. Besonders Skocdopole/Teichmann hatten einen Sieg dicht vor Augen. Mit begeisterndem Spiel gewann das Greifswalder Spitzendoppel den ersten Satz und schnupperte im zweiten Abschnitt an einem Zweisatzerfolg. Die Bremer Mirco Aßmann/Yannik Windhorst zeigten keine Nerven und glichen mit einem 28:26 aus. Der Entscheidungssatz ging schließlich mit 21:18 an die Gäste. Das Damendoppel des BSV Einheit lieferte sich ebenfalls eine spektakuläre Auseinandersetzung und gewann mit 21:15, 16:21, 21:15.

Ihre Einzel dominierten Katja Michalowsky und Skocdopole nach Belieben und sicherten wichtige zwei Punkte. Der tschechische Weltmeisterschaftsteilnehmer Skocdopole gewann 21:9 und 21:11 — Michalowsky ließ der Bulgarin Viktoria Tsvetanova beim 21:10, 21:10 nicht den Hauch einer Chance. BSV-Debütant Maik Pierron hätte zum großen Helden werden können. Bei seiner 1:2-Niederlage (18:21, 30:29, 17:21) bewies Pierron ein unglaubliches Kämpferherz. Dennoch reichte es nicht zum Erfolg. Sebastian Becker und das Mixed mit Petra und Frank Teichmann konnten ebenso nicht punkten und unterlagen in zwei Durchgängen — zu wenig, um die 3:5-Niederlage abzuwenden.

BSG Hamburg-West - BSV Einheit Greifswald 3:5. Schon die Herrendoppel untermauerten mit klaren Zweisatzerfolgen die Vorschusslorbeeren der Hamburger. Sang- und klanglos unterlagen die BSV-Duos Skocdopole/Teichmann sowie Paul/Pierron ihren Kontrahenten deutlich. 16:21, 14:21 und 15:21, 18:21 hieß es aus Sicht der Einheit-Spieler. „Dass war schon ein kleiner Schock für uns, aber sensationell, wie sich das Team gesteigert hat“, lobte Trainer Michalowsky. Skocdopole, Pierron und Katja Michalowsky sowie das Damendoppel punkteten mit jeweils 2:0-Satzerfolgen. Die Niederlage von Becker fiel dank des Sieges der Tochter-Sohn-Paarung Teichmann/Teichmann nicht mehr ins Gewicht. Das Duo gewann beim Mixed in einem hochdramatischen Spiel mit 21:9, 11:21, 22:20.

 

Matthias Trenn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.