Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Odebrecht gehört zu den deutschen Top-Kliniken

Greifswald Odebrecht gehört zu den deutschen Top-Kliniken

Die Greifswalder Universitätsmedizin hat es nicht auf die Liste der 100 Besten in einem Ranking des Nachrichtenmagazins „Focus“ geschafft

Greifswald. Grund zur Freude an der Johanna-Odebrecht-Stiftung. Das Evangelische Krankenhaus „Bethanien“ ist unter den besten 100 Kliniken Deutschlands. Zumindest, wenn man dem Focus glaubt. Das Nachrichtenmagazin veröffentlicht seit 2011 dieses Ranking auf der Basis von Erhebungen der Münchner Munich Inquire Media GmbH. Konkret landete die Odebrechtstiftung auf Rang 73. Ganz oben steht die Berliner Charité vor den Unikliniken von München und Dresden. Das Uniklinikum Rostock erreicht Platz 33, das Heliosklinikum Stralsund landet auf Platz 75.

 

OZ-Bild

Die Kran- kenkassen bescheinigen uns regelmäßig eine Spitzen- qualität.“Dr. Torsten Wygold, Unimedizin

Quelle:

Die Universitätsmedizin Greifswald hat es dagegen anders als im letzten Jahr nicht unter die Top 100 geschafft. In MV landet sie auf Rang 6. „Eine weitere Reihung der 1173 Kliniken im Bund haben wir nicht vorgenommen“, informiert Alois Strasser. Er ist Redakteur bei der Munich Inquire MediaGmbH. Grundlage der Bewertung seien die Reputation der Klinik, die Anzahl der behandelten Fälle, die Qualitätsberichte und die Antworten auf einen Fragebogen, erläutert Strasser. Wenn drei Fachabteilung einer Klinik bei den 16 untersuchten Fächern (siehe Kasten) empfohlen werden, dann schafft sie es unter die Top 100, sagt er. Für die Empfehlung verwendet das Institut eine Kennzahl, die aus den Rechercheergebnissen ermittelt wird. Dabei macht allein die Empfehlung durch andere Mediziner 40 Prozent aus. Wie hoch die Kennzahl sein muss, geht nicht aus dem Focus-Ranking hervor.

Das Krankenhaus Bethanien hat es bei Depressionen sogar in die Spitzengruppe geschafft. Bei Angststörungen und Alzheimer gehören die Greifswalder zu den empfohlenen Krankenhäusern.

„Wir sind schon stolz, dass wir es bei allen Rankings unter die Top 100 geschafft haben“, sagt Chefarzt Prof. Jens Langosch, laut Focus ein Top-Mediziner. „Schließlich sind wir nur ein kleines Spezialkrankenhaus.“ Denn die Odebrechtstiftung kann nur in vier der 16 untersuchten Fächer punkten.

„Bei der Behandlung von Depressionen liegen wir sogar auf Rang 5“, freut sich Langosch. Er ist seit 2009 Chefarzt. Der Professor führt den Erfolg unter anderem auf ausreichend hoch qualifizierte Ärzte, Psychologen und Krankenpfleger zurück. Dazu kämen spezifische Konzepte für die Behandlung der einzelnen Erkrankungen, auf Deeskalation trainierte Altenpfleger, nennt Langosch weitere Pluspunkte. „Sehr vorteilhaft ist unser moderner Klinikbau“, stellt der Chefarzt fest.

Sehr gut sei auch bereits die Kooperation mit der Universität bei der Ausbildung, betont Langosch. Da möchte er noch besser werden. Ziel sei die Entwicklung eines Lehrprogramms für MV auf hohem wissenschaftlichen und pflegerischen Niveau.

Der Kooperationspartner Unimedizin Greifswald wird im Focus- Ranking nur bei Brustkrebs und kardiologischen Erkrankungen empfohlen. 2015 war das auch noch bei Multipler Sklerose der Fall. Der Ärztliche Vorstand Dr. Torsten Wygold hält nicht viel von solchen Rankings. Er habe die Focusliste bislang nicht beachtet. „Ich halte das Ranking für intransparent.“ Ein großes Haus wie die Charité

sei beispielsweise nicht mit dem Krankenhaus Bethanien vergleichbar. Das schlechte Abschneiden der Unimedizin kann sich Wygold nicht erklären. „In den sehr differenzierten Qualitätsberichten der Krankenkassen schneiden wir sehr gut ab“, sagt er. „Da wird uns regelmäßig eine Spitzenqualität bescheinigt.“ Außerdem verweist Wygold auf eine stark steigende Zahl von Patienten aus der Region.

Das ebenfalls gewertete Klinikum Karlsburg wird sowohl in der Kardiologie als auch bei Diabetes vom Focus empfohlen.

Eckhard Oberdörfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald/Stralsund
Verschiedene Lebensumstände können dazu beitragen, dass Heranwachsende aus dem seelischen Gleichgewicht geraten.

Landkreis veranstaltet mit Partnern die Wochen der seelischen Gesundheit / Im Fokus: Jugendliche

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.