Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Online-Portal sammelt Ideen für eine bessere Stadt
Vorpommern Greifswald Online-Portal sammelt Ideen für eine bessere Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 27.10.2016
Die Fleischerstraße solle Gummihuckel bekommen, damit hier nicht mehr zu schnell gefahren werden kann. Dieser Vorschlag wartet noch auf Unterstützer. Quelle: Kai Lachmann
Anzeige
Greifswald

Auf dem Internet-Portal „Klarschiff“ können Nutzer nicht nur kleine Probleme melden, die ihnen in der Stadt aufgefallen sind, sondern seit einigen Wochen auch Ideen veröffentlichen, die Greifswald ein bisschen besser machen könnten. Damit sich die Verwaltung einem Vorschlag annimmt, ihn prüft und sich gegebenenfalls um die Umsetzung kümmert, müssen mindestens 15 weitere Personen die Angelegenheit unterstützen. Von den mehr als 30 veröffentlichten Ideen haben das bereits einige geschafft. So werden beispielsweise ein Zebrastreifen auf der Bahnhofstraße, freies Wlan am Museumshafen oder ein Fahrstuhl für die Stadtbibliothek künftig Thema sein im Rathaus.

Kritik kommt von Jürgen Liedtke (CDU), dem Vorsitzenden der Ortsteilvertretung Ostseeviertel: "Die Zahl von 15 Unterstützern ist zu hoch. In Rostock sind es 20“, sagte er während der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Da passten 15 im Vergleich der Einwohner nicht. Immerhin hat die Warnowstadt über 200 000 Einwohner, mehr als das Dreifache im Vergleich mit Greifswald.

Kai Lachmann

Verursacher war ein 35-jähriger Mann aus der Gemeinde Sundhagen / Auch er wurde verletzt und ins Krankenhaus nach Greifswald geflogen / Ursache unklar

27.10.2016

2018 soll ein neues Polizeigebäude in der Brinkstraße stehen. Dafür wird das jetzige Haus abgebrochen und ein Neubau für das Polizeihauptrevier und die Außenstelle ...

27.10.2016

Linkenpolitiker Peter Multhauf pro Kunst am Ende der Einkaufsmeile / Erneut Forderung nach Büste für Carl Paepke

27.10.2016
Anzeige