Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Orden für die Fusionsforscher
Vorpommern Greifswald Orden für die Fusionsforscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 27.10.2016
Ausgezeichnet: Physiker Thomas Klinger (Mitte) nahm von Holger Lösch (rechts) und Lutz Brösing die Urkunde „Ort der Ideen“ entgegen. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Das Greifswalder Kernfusionsforschungsprojekt „Wendelstein 7-X“ ist am Mittwoch als ausgezeichneter Ort in der Bundesinitiative „Land der Ideen“ geehrt worden.

Zur Begründung hieß es: Die Forschungsanlage des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik zähle zu den Projekten, die eine überzeugende Antwort auf die Frage lieferten, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Heraus­forderungen von morgen bieten könne.Am Aufbau von „Wendelstein 7-X“, der Ende 2016 in Betrieb ging, haben internationale Forscherteams zehn Jahre gearbeitet.

Mit dem Wettbewerb würdigt die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ und die Deutsche Bank in diesem Jahr Projekte, die durch Kooperation und Vernetzung einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. In der Anlage arbeiten Wissenschaftler aus aller Welt an der Erforschung der Kernfusion als mögliche Energiequelle für die Zukunft.

dpa

Mehr zum Thema

Das Forschungsschiff „Polarstern“ ist von einer Arktis-Expedition in den Heimathafen Bremerhaven zurückgekehrt.

29.10.2016

Luftverschmutzung und Straßenlärm können sich auf Dauer negativ auf den Blutdruck auswirken. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Untersuchung, die im „European Heart Journal“ veröffentlicht wurde.

25.10.2016

An Autobahnen und Kreuzungen, in Städten mit viel Verkehrslärm und Fabriken lebt es sich deutlich ungesünder. Das überrascht nicht wirklich. Die gesundheitlichen Folgen für Menschen in betroffenen Region werden einer Studie zufolge jedoch nach wie vor unterschätzt.

07.11.2016

Allein im Nordosten hat die Polizei über zehn Vorfälle gemeldet. Vor Halloween droht die Lage weiter zu eskalieren: Im Internet wird zur Selbstjustiz gegen die Maskierten aufgerufen.

15.02.2017

Maritime Möglichkeiten in Vorpommern und im übrigen südlichen Ostseeraum sollen intensiver vermarktet werden. Dafür stehen 2,5 Millionen Euro bis 2020 bereit.

26.10.2016

Loefflerinstitut und Uni Greifswald kooperieren bei Untersuchung von Doppelinfektionen bei Schweinen und Menschen

26.10.2016
Anzeige