Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
10 000 Besucher zu Erntedankfest erwartet

Loitz 10 000 Besucher zu Erntedankfest erwartet

Die Planungen zur Veranstaltung des Landes in Loitz am 6. Oktober sind auf der Zielgeraden.

Voriger Artikel
Kunst unterm Hammer
Nächster Artikel
Nässe auf dem Prüfstand

zum Landeserntedankfest in Rühn (Landkreis Rostock) kamen rund 24 000 Gäste. Die Veranstaltung erstreckte sich über zwei Tage.

Quelle: OZ

Loitz. „Die Hauptsache ist: Es bleibt trocken!“ So lautet der größte Wunsch des Bürgermeisters Michael Sack (CDU) für das Landeserntedankfest am 6. Oktober. Das Motto lautet: „Hier wächst was. . .“ Es wird die wohl größte Veranstaltung, die die Stadt Loitz je gesehen hat. Geschätzte 10 000 Besucher werden erwartet. „So viel waren noch nie hier“, sagt Sack.

00010jjb.jpg

Unsere Bauern sagen: Geerntet haben wir gut, nur die Preise sind im Keller.“Michael Sack, Bürgermeister in Loitz

Zur Bildergalerie

Den Gästen soll einiges geboten werden. Beispielsweise sollen zum Festumzug rund 80 Wagen und Gruppen gehören. Zum Teil präsentieren sie historische und moderne Landwirtschaftstechnik. Im Anschluss an den Umzug, der am Steintor startet, durch die geschmückte Stadt führt und am Hafen endet, wird die Technik nahe des Festgeländes ausgestellt. Gegen Mittag startet dann das Bühnenprogramm.

Zuvor findet aber noch der obligatorische Gottesdienst statt. Bischof Hans-Jürgen Abromeit hält die Predigt. „Wir danken dem Schöpfer für die Ernte, die in diesem Jahr wirklich reichlich ausfällt“, meint Sack. Er gibt aber auch zu bedenken, dass die Preise im Keller seien. Da wahrscheinlich nicht alle Besucher in der Sankt Marien-Kirche Platz finden werden, wird der Gottesdienst auf den Vorplatz übertragen. „Das wird ganz rustikal“, kündigt Maureen Grimm an. Sie ist die Koordinatorin der Veranstaltung. „Wir werden dort einen Anhänger mit Strohballen hinstellen. Jeder Gast kann sich dann einen nehmen und sich damit vor die Leinwand setzen.“ Zum Gottesdienst werden auch Vertreter der Landesregierung erwartet. Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) und Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) haben ihr Kommen angekündigt.

Acht Arbeitsgruppen kümmern sich um die Organisation. Sie erstellen ein Sicherheitskonzept, verlegen Strom für die Händler, kümmern sich um den Festschmuck oder die Kinderanimation. Von Seifenkistenrennen und Bastelstraße bis zu Ponyreiten und Keramikmalerei ist einiges dabei. Ursprünglich veranschlagte die Stadt für die Veranstaltung 35 000 Euro. „Wir liegen mittlerweile aber deutlich drüber“, sagt Sack. Alleine für die Bühne müssen bis zu 12 000 Euro aufgebracht werden. „Viel Geld kosten auch die Straßensperrungen“, sagt Bürgermeister Sack. Die Zufahrt aus südlicher Richtung über die Peenebrücke wird nicht möglich sein. Autofahrer müssen über Demmin ausweichen. An den anderen Ortseingängen werden Parkflächen ausgewiesen. „Wir rechnen mit 4000 Pkw“, beziffert Sack. Der Weg bis zum Festgelände soll von allen Parkplätzen aus weniger als ein Kilometer betragen. Wer will, kann auch in einen Shuttlebus steigen oder sich von einer Kutsche chauffieren lassen.

Tags zuvor erwartet Loitz ebenfalls einen Besucheransturm zum Pferdemarkt. „Das ist unser Stadtfest“, sagt Michael Sack. „Wir Loitzer feiern eben gerne.“

Programm
5. Oktober

Loitzer Pferdemarkt des Reit- und

Fahrvereins Nielitz ab 10 Uhr auf dem Gut Loitz, am Abend Bauernball

6. Oktober

ab 9 Uhr Markt an der Marina

10 Uhr Festgottesdienst in der Loitzer Sankt Marien Kirche mit Übertragung auf den Vorplatz

11.30 Uhr Festumzug, Moderation von Leif Tennemann (NDR)

13.30 bis 17 Uhr Bühnenprogramm mit Landespolizeiorchester, Auktion, Tanz- und Gesangseinlagen und Sketchen

17 Uhr „Kathrin & Peter“ (Volksmusik)

 

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.