Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern 500 Euro für kleine Projekte
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern 500 Euro für kleine Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 03.03.2016

Vereine, Initiativen und lose Zusammenschlüsse von Menschen können Gelder für Projekte einwerben, die das Zusammenleben stärken. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales zahlt eine Pauschale in Höhe von 500 Euro. Darauf weist das Anklamer Regionalzentrum für demokratische Kultur in Vorpommern-Greifswald (RAA) hin. „Der Fördertopf soll noch recht voll sein und es wäre toll, mehr Projekte aus unserem Landkreis reinzukriegen“, sagt Leiter Eric Wallis.

Im Hintergrund der Projekte soll der Auf- und Ausbau zivilgesellschaftlicher und demokratiestärkender Prozesse stehen. Das klingt erstmal nach großen Worten, heißt aber im Grunde nichts anderes, als dass beispielsweise Vortragsabende mit anschließender Diskussion zur Entwicklung in der Region oder Feste unterstützt werden, um die Zugezogenen kennen zu lernen und in das Gemeindeleben einzubinden.

Zudem kann für die Planung von Vereinstreffen Geld beantragt werden, wenn dadurch die Zusammenarbeit untereinander verbessert wird. Ein weiteres Beispiel sind Senioren, die in Mehrgenerationenhäusern leben und dort etwas organisieren wollen.

Die Förderung wird vergleichsweise unbürokratisch gehandhabt. Einem bewilligten Projektantrag folgt ein Zuwendungsbescheid. Zum Nachweis, dass das Projekt tatsächlich in die Tat umgesetzt wurde, reichen Unterschriften von fünf Personen — entweder Mitwirkenden oder Teilnehmern —, die die Realisierung des Vorhabens bestätigen. Außerdem wird ein kurzer Sachbericht darüber verlangt, wie die Vorbereitung und die Umsetzung liefen. Dann wird das Geld ausgezahlt.

Anträge und mehr Infos:

g.peter@lpb.mv-regierung.de

☎ 0385 / 30 20 914

OZ

Die Arbeitsagentur Greifswald geht neue Wege, um Berufe erlebbar zu machen. Im Hotel Maritim Kaiserhof in Heringsdorf können sich Ausbildungssuchende am 10.

03.03.2016

Die Anklamer Zuckerfabrik will ihr Image nach dem verheerenden Fischsterben in der Peene Ende August/Anfang September 2015 wieder aufbessern.

03.03.2016

Einen Tag verspätet wird es in Lubmin eine Frauentagsveranstaltung geben, zu der auch alle Männer eingeladen sind.

03.03.2016
Anzeige