Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Anklam: Grüne stellen Strafanzeige
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Anklam: Grüne stellen Strafanzeige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2017

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen hat Strafanzeige gegen die Genehmigungsbehörden der Anklamer Bioethanolfabrik gestellt. Begründung: Die Behörden haben im Zusammenhang mit dem Auslaufen von Bioethanol im August 2015 versagt und hätten im Vorfeld keine Betriebsgenehmigung erteilen dürfen. „Damals sind hunderttausende Liter Ethanol in die Peene bei Anklam geflossen“, sagt Verbandsmitglied Torsten Wierschin. „Das führte zu einem großen Fischsterben.“ Mehrfach hätten Bündnisgrüne danach bei Genehmigungs- und Kontrollbehörden Akteneinsichten vorgenommen. Auf die dabei gewonnenen Erkenntnisse stützt die Partei die Anzeige. „Wir werfen den Behörden vor, dass es keine ausreichende Abstimmung und regelmäßige Übungen von FabrikmitarbeiterInnen und Katastrophenschutzkräften gab, um die Havarie schnell und wirkungsvoll zu bekämpfen.“ Zudem hätten weder Entwässerungskonzept noch Einleitegenehmigungen vorgelegen.

OZ

In der Universitätsmedizin musste die Berufsfeuerwehr in einem Männerumkleideraum Feuer löschen

15.04.2017

Welchen Anteil haben Kommunen daran, wenn große Ketten auf ihrem Gebiet wirtschaften?

13.04.2017

300 (Hobby-)Künstler beteiligen sich in diesem Jahr an der Ausstellung Kunst:Offen. In vielen Orten im Land öffnen sie über Pfingsten ihre privaten Ateliers für Besucher.

13.04.2017
Anzeige