Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Ausgezeichnet: Optiker hilft Sehbehindertenverein
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Ausgezeichnet: Optiker hilft Sehbehindertenverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 05.12.2017
Greifswald

Rund 6.000 schwerbehinderte Menschen leben gegenwärtig in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, das sind knapp 10 Prozent der Bevölkerung. Um ihren Alltag zu meistern, sind sie auf das Engagement vieler Menschen und die Unterstützung durch unterschiedliche Einrichtungen angewiesen. Vier dieser engagierten Mitbürger, die sich um Menschen mit Behinderungen sorgen, wurden am 1. Dezember geehrt: Die Ärzte Dr. Dorothea Meier und Axel Zirzow, der Optikermeister Steffen Manke und der Gastronom Wolfgang Jochens.

Die Hansestadt hat vier Greifswalder für ihre Engagement gegenüber Menschen mit Behinderungen ausgezeichnet. Zu den geehrten Personen zählt der Optikermeister Steffen Manke. Er hilft den Mitgliedern des Blinden- und Sehbehindertenvereins. In Greifswald leben 6000 schwerbehinderte Menschen.

Aktive Teilhabe

6000 schwerbehinderte Menschen leben in Greifswald, das sind knapp 10 Prozent der Bevölkerung. Um ihren Alltag zu meistern, sind sie auf das Engagement vieler Menschen angewiesen. Der Weltbehindertentag wird seit 2002 begangen. 2006 beschloss die UN-Generalversammlung die aktive Teilhabe von Menschen mit Handicap am gesellschaftlichen Leben.

Steffen Manke arbeitet seit vielen Jahren eng mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein in der Hansestadt zusammen. Er betreut nicht nur viele der Mitglieder, manche sogar zu Hause, sondern kommt auch regelmäßig zu den Präsentationstagen, wo er neueste Technik und Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte vorstellt. Seine Ausführungen verbindet er ganz oft mit witzigen Bemerkungen und muntert so die Betroffenen auf, trotz aller Widrigkeiten am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. „Sich selbst zu bemitleiden, hat noch nie geholfen. Man muss das Leben mit Humor meistern, dann hat man ein gutes Gefühl“, sagt der Optiker, der so gerne lacht. Der 53-Jährige, dessen Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft bei den Kunden sehr geschätzt werden, tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters. „Von ihm habe ich gelernt, dass auch Menschen mit Sehbehinderungen das Leben genießen können. Meine fröhliche Art kommt gut an“, betont er.

Auch für den Inhaber der „Klosterschenke“ in Eldena ist das ehrenamtliche Engagement eine Herzensangelegenheit. Er arbeitet in der Bürgerschaft, in der Ortsteilvertretung und den Fachausschüssen mit.

Seit Jahren aktiv ist er auch in der AG „Barrierefreie Stadt“. „Wenn Menschen mit Handicap Hilfe brauchen, bin ich da“, sagt er. Vor seinem Lokal hat er zudem in Eigeninitiative zwei Behindertenparkplätze geschaffen.

Die Ärztin Dr. Dorothea Meier unterstützt seit langem den Reha-Sportverein Greifswald-Vorpommern in Sachen Herzsport, wo sie an vielen Veranstaltungen als betreuende Ärztin teilnahm. Ihr Kollege Axel Zirzow nimmt sich speziell geistig behinderten Menschen an und versucht auf einfühlsame Art, ihnen die Angst und Unsicherheit zu nehmen.

In Greifswald ist es seit vielen Jahren Tradition, anlässlich des Weltbehindertentages Bürger zu ehren, die sich für Menschen mit Beeinträchtigungen einsetzen und Einrichtungen zu würdigen, die einen besonderen Service für Menschen mit Handicap vorhalten. Der Stadt ist es wichtig, dass auch Menschen mit Behinderungen Zugang zu Kultur, Bildung, Kommunikation und Information bekommen. Deshalb gibt es seit 2005 die AG „Barrierefreie Stadt“. Ihr gehören neben Mitgliedern der Bürgerschaft auch Vertreter des Behindertenforums und die Behindertenbeauftragte der Stadt an. Das Gremium arbeitet eng mit dem Landkreis zusammen.

Cornelia Meerkatz

Greifswalder Weihnachtsmarkt eröffnet

02.12.2017

Morgen herrscht in Gützkow auf dem Kirchplatz und in St. Nicolai vorweihnachtliche Stimmung

02.12.2017

Gützkow: Sonnabend, 10 Uhr Schlossgymnasium Gützkow, Parkstraße 18: Adventsgestecke basteln beim Tag der offenen Tür Züssow: Sonnabend, 12 Uhr Ostseeländer ...

02.12.2017